Denn nach Manchesters Rio Ferdinand und Michael Owen erklärten jetzt auch Arsenal Londons Jack Wilshere sowie Tottenhams Trainer Herry Redknapp ihr Unverständnis gegenüber Pedro, Busquets, Dani Alves und Mascherano sowie deren fingierten Schlägen und Tritten.

„Hat Mascherano den Verstand verloren? Das war eine saubere Attacke von Lass Diarra…“, twitterte Wilshere.

Und Redknapp meinte im Massenblatt „The Sun“: „Das war mehr Wrestling als Fußball. Im Wrestling erfinden sie auch Verletzungen und spielen Theater.“

Redknapp weiter: „Ich war traurig, als Pepe vom Platz musste und Daniel Alves über den Platz rollte, als würde er sterben. Danach war er wieder topfit.“

Real hatte Barcelona wegen der Theatereinlagen vor der UEFA angezeigt, diese wollte aber nicht ermitteln. Jetzt muss sie am 16. Mai erneut verhandeln.

Und in England, vor allem beim Champions-Finalgegner Manchester United, wird man ganz genau beobachten, wie die UEFA auf das bei den Briten so verhasste „Diving“ reagiert …