Fall Maddie: Freunde der McCanns belasten Murat

Der Verdacht liegt nun nahe, dass zumindest Kate McCann den Augenzeugenbericht der angeblichen Entführung nur erfunden hat und dabei Robert Murat als Verdächtigen ins Spiel brachte – und nun unter dem Druck der polizeilichen Ermittlungen ihre Aussage ändern will. Dies ist mittlerweile die einzige Hoffnung der portugiesischen Polizei, den Fall Maddie noch zu klären.

Die Polizei, so die Daily Mail, gehe mittlerweile davon aus, dass die McCanns und ihre Freunde etwas verbergen. Alles komme nun darauf an, sie aus der Reserve zu locken.

Die McCanns halten an ihrer Version einer Entführung fest und gehen offiziell weiter davon aus, dass Maddie zunächst über die Grenze nach Spanien geschafft wurde, wahrscheinlich im Auftrag eines Kinderschänder-Ringes.

Was halten Sie vom "Fall Maddie"? Sagen Sie Ihre Meinung in unserem Forum und lesen Sie, was die anderen schreiben! Klicken Sie hier!

Bosnisches Mädchen gefunden, spanische Detektive blamiert

Englischer Politiker beleidigt Portugiesen

El Mundo: Freund der McCanns schweigt nur aus Angst

Was geschah am Abend des 3. Mai? Eine Rekonstruktion

Maddies Eltern erwägen Klage gegen die portugiesische Polizei

Wende im Fall Maddie? Freunde der Eltern wollen auspacken

Hört endlich auf! Schwere Kritik an Maddies Eltern

Waren Maddies Eltern betrunken? Schwierige Suche in Marokko

Weiter: Maddie doch in Marokko? Detektiv verspricht: "Wir finden sie"

Weiter: Derbe Maddie-Witze in der Titanic

Weiter: Erstes Buch über Maddie – aber wer braucht es?

Weiter: Skandal – Maddies Spendengelder fließen in Kates und Gerrys Luxusvilla

Weiter: Maddie in den Händen von Kinderschändern?

Weiter: Kate wie ein Pokerspieler – was verbirgt Maddies Mutter?

Weiter: Zehn bohrende Fragen der Polizei an Maddies Eltern und ihre Freunde

Weiter: Zeigt dieses Phantombild den Täter?

Weiter: Maddie wurde jede Nacht allein gelassen