München / Accra (ots) –

EWIA Green Investments konzipiert, installiert und finanziert Solaranlagen für KMUs in Subsahara-Afrika. Nun hat das Unternehmen mit Sitz in München und Accra, Ghana, mit EWIAfinance.de (https://ewiafinance.de) eine eigene Finanzierungsplattform aus der Taufe gehoben, um Anlegern Zugang zu Impact Investments in Afrika zu verschaffen.

Das enorme wirtschaftliche Potenzial Afrikas lasse sich nur durch große private Investitionen heben, verkündete Bundeskanzler Olaf Scholz vor wenigen Wochen im Rahmen des „Compact with Africa“-Gipfels der G20 in Berlin. Und er stellte klar, dass es ihm nicht nur um die Versorgungssicherheit hierzulande geht: „Vor allem sollten auch alle Afrikaner und Afrikanerinnen Zugang zu nachhaltiger Energie erhalten.“ EWIA Green Investments adressiert genau diesen Bedarf an nachhaltiger, zuverlässiger und kostengünstiger Energieversorgung auf dem Wachstumskontinent. Nun ebnet das Unternehmen privaten Anlegern einen Weg, schon ab 100 EUR direkt in einzelne Solarprojekte zu investieren. Damit können die Investoren neben einem Zinsertrag auch einen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung und die Förderung von Wachstum und Wohlstand in Afrika erzielen.

Afrika hat größtes Solarpotenzial weltweit

Strom ist in vielen Ländern südlich der Sahara unverhältnismäßig teuer, unzuverlässig und selten grün angesichts von Dieselgeneratoren, die bei Blackouts oft einspringen müssen

„Dabei verzeichnet kein Kontinent so viele Sonnenstunden wie Afrika – Afrika und Solar sind ein No-Brainer“, sagt Ralph Schneider, Gründer und Geschäftsführer von EWIA Green Investments.

Sonne satt und jede Menge Platz: Der afrikanische Kontinent bietet beste Bedingungen für Solarenergie. Doch noch bleibt ein Großteil dieses Potenzials ungenutzt: 2022 wurden gerade einmal 0,5 Prozent der weltweiten neuen Solarkapazität in Afrika installiert. Das bremst auch die wirtschaftliche Entwicklung und damit die Verbreitung von Wohlstand auf dem Kontinent.

PV-Anlagen sind in der Anschaffung und im Unterhalt für viele afrikanische Unternehmen allerdings schlicht zu teuer. EWIA Green Investments sorgt daher für Kapital- und Know-how-Transfer von Europa nach Afrika und erschließt damit für Anleger die enormen Wachstumschancen: Trotz der vielerorts hohen Energiekosten liegen einige der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt in Subsahara-Afrika.

Impact Investments statt Entwicklungshilfe

„Die Aufbruchstimmung und das Tempo auf dem Kontinent sind überall spürbar – genauso wie das wachsende Selbstbewusstsein. Die Menschen wollen keine Wohlfahrt, die Staaten brauchen Investitionen, die die wirtschaftliche Entwicklung fördern. Solar-Investments in Afrika sind somit echte Impact Investments auf mehreren Ebenen“, so Schneider. Der ehemalige Investment-Banker und deutsche Solar-Pionier verfügt ebenso wie seine Mitgründer Dr. Wolf-Dietrich Fugger und Timo Schäfer über langjährige Berufserfahrung in Afrika.

Über die jüngst initiierte Crowdinvesting-Plattform EWIAfinance.de, die in Zusammenarbeit mit CONDA betrieben wird, können Anlegerinnen und Anleger bereits ab 100 EUR nun direkt in Solar-Projekte mit fester Verzinsung und laufender Rückzahlung investieren.

Hotel spart 70 Tonnen CO2 und bis zu 30.000 Liter Diesel pro Jahr

Das erste zu finanzierende Projekt im Umfang von knapp 160.000 EUR ist eine Freiflächen-Solaranlage für das Radach-Hotel in der 700.000 Einwohner-Stadt Tamale. Über ein Solar-as-a-Service-Modell wird das Hotel den erzeugten Strom aus der Anlage gegen Zahlung einer monatlichen Rate vollumfänglich nutzen und nach zwölf Jahren zum Vertragsende ins Eigentum übernehmen, vergleichbar mit einem Lease-to-own-Modell. Der Hotelbetreiber spart durch die Umstellung auf Solarenergie jährlich für die anvisierte Produktion von ca. 108.000 kWh Strom ca. 30.000 Liter Diesel und damit ca. 70 Tonnen CO2.

Der Strom ist zudem günstiger und zuverlässiger verfügbar als Netzstrom. Über die geplante Laufzeit der Anlage von 25 Jahren sind nach Abzug der Finanzierungskosten für die Anlage insgesamt 30.000 bis 50.000 US-Dollar Ersparnis im Jahr möglich.

Über EWIA Green Investments

EWIA verschafft kleinen und mittleren Unternehmen in Afrika Zugang zu sauberer Solarenergie und dient dabei als Brückenbauer zu Investoren in Europa sowie für den Transfer von Technologie-Know-how. Das Unternehmen mit Sitz in München und Niederlassung in Accra, Ghana, ermöglicht privaten und institutionellen Investoren den Zugang zu attraktiven Impact Investments im Kampf gegen den Klimawandel und für einen nachhaltigen wirtschaftlichen Aufschwung in Afrika. Mit der flexiblen Full-Service-Finanzierungslösung von EWIA haben Unternehmen in Afrika die Möglichkeit, Solarstrom, Liquidität, Sicherheit und Service aus einer Hand zu erhalten. Im Bereich Infrastruktur finanziert und errichtet EWIA Mobilfunksendemasten und Verkehrsüberwachungssysteme und stattet diese mit PV-Anlagen aus.

‚Ewia‘ bedeutet in Twi, einer der Landessprachen Ghanas, ‚Sonne‘ und ist als Firmenname gleichzeitig Akronym für unsere Mission: ‚Enable wealth in Africa‘.

Pressekontakt:
EWIA Green Investments GmbH
Ralph Schneider, CEO
[email protected]
+49 162 1366 984Schwarz Financial Communication
Frank Schwarz
[email protected]
+49 611 58029290
Original-Content von: EWIA Green Investments GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots