ETA-Kommando Vizcaya zerschlagen, Razzien im Baskenland

Die Polizei teilte in Bilbao mit, dass damit das bislang aktivste Terrorkommando der Organisation zerschlagen worden sei. Der Einsatz habe gegen drei Uhr morgens begonnen und habe bis in den späten Morgen gedauert.

Unter den Geschnappten sei auch der vermeintliche Kommandochef Arkaitz Goikoetxea. Nach ihm hat die Polizei bislang verzweifelt gesucht. Er ist 27 Jahre alt und seit fünf Jahren im Untergrund.

Das Kommando "Vizcaya" wird für die meisten Attentate der ETA seit dem Ende ihrer so genannten "Waffenruhe" im Juni 2007 verantwortlich gemacht.

Unter anderem war bei einem Bombenanschlag auf die Polizeikaserne Legutiano ein Beamter der Guardia Civil getötet worden. Bereits im Mai war in Südfrankreich der oberste Anführer der ETA, Francisco Javier López Peña, gefasst worden. Insgesamt konnte die Polizei in diesem Jahr 86 ETA-Verdächtige festnehmen.

Erst am Sonntag hatte die ETA vier Bomben in zwei Ferienorten der nordspanischen Küste gezündet. Dabei war eine Frau verletzt worden.

MAGAZIN: Blutiger ETA-Kampf seit 1968

NEWS: ETA bombt in baskischen Urlaubsorten