Essen/Mülheim a. d. Ruhr (ots) –

ALDI Nord und ALDI SÜD gehen den nächsten wichtigen Schritt im Rahmen ihres Projekts #Haltungswechsel: Als erste große Lebensmittelhändler in Deutschland bieten die Discounter frisches Hähnchenfleisch an, das den Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative (EMI) entspricht.

Die Europäische Masthuhn-Initiative, international auch als European Chicken Commitment oder Better Chicken Commitment bekannt, umfasst strenge Kriterien für die Haltung von Masthähnchen: mehr Platz pro Tier, mehr (Tages-)Licht, Sitzstangen und Beschäftigungsmaterial sowie die Aufzucht von langsamer wachsenden Geflügelrassen. Bei ALDI Nord und ALDI SÜD erfüllen nun alle Hähnchenfleischartikel der Eigenmarke FAIR & GUT die Anforderungen der Europäischen Masthuhn-Initiative. Die Artikel entsprechen dabei den Anforderungen der Haltungsform 3, gehen aber zum Teil noch über die Kriterien hinaus.

„Es ist eine wichtige Entwicklung, dass ALDI nun als erster großer Lebensmittelhändler in Deutschland die Kriterien der europäischen Masthuhn-Initiative für einige Hühnerfleisch-Produkte erfüllt. Nach dem frühzeitigen Bekenntnis von ALDI ist dies nun ein weiterer großer Schritt für mehr Tierschutz in der Hühnerhaltung“, betont Mahi Klosterhalfen, Präsident der Albert Schweitzer Stiftung.

Klares Bekenntnis zu mehr Tierwohl

Schon im November 2020 hatten sich ALDI Nord und ALDI SÜD zur Europäischen Masthuhn-Initiative bekannt und damit ein klares Signal gesetzt. „Wir freuen uns, dass wir so schnell nach unserem Bekenntnis zur Europäischen Masthuhn-Initiative jetzt auch erste Produkte anbieten können, die die Kriterien erfüllen. Daran haben wir intensiv mit unseren Partnern und Lieferanten gearbeitet“, sagt Katrin Beyer, Business Unit Director Category Management bei ALDI Nord.

„Wir gehen unseren Weg, den wir mit dem #Haltungswechsel eingeschlagen haben, konsequent weiter. Produkte anzubieten, die der Europäischen Masthuhn-Initiative entsprechen, ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Tierwohl bei Mastgeflügel“, fügt Julia Adou, Director Corporate Responsibility bei ALDI SÜD, hinzu. Im Rahmen des Projekts #Haltungswechsel setzt sich ALDI dafür ein, dass Tierwohl eine Selbstverständlichkeit und nachhaltiges Einkaufen für alle leistbar wird. Im vergangenen Jahr hatten die Discounter den weitreichenden Umstieg auf tierwohlgerechtere Haltungsformen bei Frischfleisch verkündet. Anfang 2022 wurde das Versprechen auch auf Trinkmilchprodukte ausgeweitet.

Pressekontakt:
ALDI Nord: Joachim Wehner, [email protected]
ALDI SÜD: Johanna Bril, [email protected]
Original-Content von: ALDI, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots