Stockholm (ots) –

– Die gesamte Finanzierungsrunde umfasst eine Kreditlinie in Höhe von 300 Mio. US-Dollar und eine Kapitalbeteiligung in Höhe von 200 Mio. US-Dollar, um das globale Wachstum von Einride durch das Angebot autonomer, elektrischer und digitaler Transporttechnologie voranzutreiben
– Die Fremdfinanzierung unter der Leitung von Barclays Europe ist die bisher größte Asset-Backed-Kreditlinie im Bereich des elektrischen Schwerlasttransports
– Zu den Eigenkapitalinvestoren gehören unter anderem der schwedische Pensionsfonds AMF, EQT Ventures, Northzone, Polar Structure, Norrsken VC und Temasek

Das Frachttechnologieunternehmen Einride (https://www.einride.tech/) hat heute bekannt gegeben, dass es sich eine Finanzierung in Höhe von 500 Mio. US-Dollar gesichert hat, die sowohl eine Series-C-Eigenkapitalerhöhung als auch eine Kreditlinie umfasst. Die Fremdfinanzierung ist die bisher größte Asset-Backed-Kreditlinie für Elektrofahrzeuge im Schwerlastverkehr und wird die Finanzierung der weltweiten Elektrofahrzeugflotte von Einride entscheidend voranbringen. Die Series C ist ein nächster Schritt zur Finanzierung neuer Entwicklungen und Implementierungen der autonomen und digitalen Angebote von Einride sowie zur Ausweitung seines Angebots auf neue Märkte und Kunden.

„Es ist jetzt an der Zeit, nicht nur die Entwicklung, sondern auch die Umsetzung von Technologien zu beschleunigen, die einen saubereren, sichereren und effizienteren Gütertransport ermöglichen“, sagte Robert Falck, Gründer und CEO von Einride. „Wir haben mit Einride ein Ökosystem geschaffen, das schon heute den widerstandsfähigsten und zukunftssichersten Ansatz zur Elektrifizierung des Frachtverkehrs bietet. Mit der Unterstützung unserer Investoren und unserem gemeinsamen Glauben an diese Mission werden wir auch in Zukunft disruptive Veränderungen im globalen Transportwesen vorantreiben.“

Die mit Barclays Europe unterzeichnete Fremdfinanzierung in Höhe von 300 Mio. USD, die eine erste Bereitstellung von 150 Mio. USD ab Januar 2023 beinhaltet, sichert die langfristige Finanzierung der aktuellen und zukünftigen Flotte von Einrides elektrischen Schwerlastfahrzeugen. Die Kapazität dieser Flotten wird von Kunden als Teil des Gesamtangebots von Einrides Fracht-Ökosystem genutzt. Die auf mehrere Länder und Währungen ausgerichtete Kreditlinie unterstützt die globale Flotte von Einride in den USA und Europa, einschließlich weiterer geplanter Expansionen.

„Diese wegweisende Kreditlinie ist ein wichtiger Meilenstein in der Finanzierung von schweren Elektrofahrzeugen“, sagte Gordon Beck, Director of Securitised Products Solutions bei Barclays. „Die innovative Asset-Backed-Struktur unterstützt Einrides einzigartiges Ökosystem-Angebot und ist ein weiterer Beweis dafür, wie Barclays seine Finanz- und Kapitalmarkt-Expertise einsetzt, um Kunden bei der Umstellung auf Net Zero zu unterstützen“.

Darüber hinaus hat sich Einride eine Kapitalbeteiligung in Höhe von 200 Mio. USD gesichert, die von einem Konsortium neuer Investoren und der anhaltenden Unterstützung durch bestehende Investoren stammt. Zu den Investoren gehören der führende schwedische Pensionsfonds AMF, EQT Ventures, Northzone, Polar Structure, Norrsken VC und Temasek. Die Kapitalbeteiligung umfasst eine Wandelanleihe in Höhe von 90 Mio. USD, die zu Beginn dieses Jahres aufgenommen wurde.

Durch den Aufbau von Mobilitätsnetzen für den Güterverkehr auf Grundlage eines einzigartigen Ökosystems – einschließlich der intelligenten Plattform Einride Saga, elektrischer und autonomer Lkw-Flotten, Ladeinfrastruktur und Konnektivitätsnetzwerken – erschließt Einride eine widerstandsfähige, kostengünstige Zukunft für die Transportindustrie. In den vergangenen 12 Monaten hat das Unternehmen Expansionen in mehrere europäische Länder – Deutschland, Belgien, Niederlande, Luxemburg und Norwegen – bekannt gegeben und den Betrieb für zahlreiche neue Kunden wie Electrolux, GE Appliances, ein Haier-Unternehmen, und Bridgestone aufgenommen. Im Oktober 2022 schloss Einride mit seinem autonomen Transportfahrzeug erfolgreich ein Pilotprojekt auf einer öffentlichen US-Straße ab und war damit das erste Unternehmen, das die entsprechende Genehmigung für ein Fahrzeug ohne Sicherheitsfahrer an Bord erhielt. Im Jahr 2019 war es weltweit das erste Unternehmen, das autonome Schwerlastfahrzeuge auf öffentlichen Straßen einsetzte.

Goldman Sachs Bank Europe SE fungierte als alleiniger Platzierungsagent für die Kapitalerhöhung.

Über Einride

Einride designt, entwickelt und implementiert Technologien für die Zukunft der Transportindustrie. Mit seiner intelligenten Plattform Einride Saga, elektrischen und autonomen Fahrzeugflotten sowie Lade- und Konnektivitätsnetzwerken ermöglicht Einride Verladern, nachhaltige und wettbewerbsfähige Transportlösungen einzuführen. Das 2016 gegründete Frachttechnologieunternehmen war 2019 das erste Unternehmen weltweit, das ein autonomes Elektrofahrzeug auf einer öffentlichen Straße einsetzte und 2022 das erste Unternehmen, das die Genehmigung für den Betrieb des Fahrzeugs auf einer öffentlichen Straße in den USA erhielt. Weitere Informationen finden Sie auf einride.tech.

Pressekontakt:
Maja Ruhbach
Global Communications Manager, Einride
[email protected], [email protected]
Original-Content von: Einride, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots