Drama auf Mallorca: Gyrokopter-Absturz, zwei Deutsche verbrennen!

Bei den Opfern handelte es sich um einen 48 Jahre alten Fluglehrer, der auf der Insel eine Schule für diese Art von Fluggeräten betrieben hatte, und einen 31-jährigen Schüler.

Wie die mallorquinische Lokalpresse am Sonntag berichtete, war der Tragschrauber am Vortag bei Vilafranca im Zentrum der Insel auf die Erde geprallt und in Flammen aufgegangen.

Das Fluggerät, das auch Autogyro oder Gyrokopter genannt wird, ähnelt einem Hubschrauber, unterscheidet sich von diesem aber darin, dass der Rotor nicht durch ein Triebwerk, sondern vom Fahrtwind in Drehung versetzt wird. Der Vortrieb erfolgt wie bei einem Flugzeug durch einen Propeller.

Die Ursache des Unglücks war zunächst nicht bekannt. Augenzeugen berichteten, die Maschine habe kurz nach dem Start plötzlich an Höhe verloren. Beide Insassen verbrannten in den Trümmern des Fluggeräts. Der 31-Jährige war nach diesen Angaben eigens nach Mallorca gereist, um dort Flugstunden zu nehmen.