Die Kindergiewende hat begonnen

Aber möglicherweise haben sich bisher einfach nur die falschen mit dem Thema auseinandergesetzt. Tchibo Energie und S.O.F. Save Our Future wollen das jetzt ändern.

Die Fragestellung hinter der Kindergiewende ist: was sagen unsere Jüngsten zu Themen wie Nachhaltigkeit, Energiesparen, Umwelt- und Klimaschutz? Um dieses auszuloten und um Kinder spielerisch an diese Themen heranzuführen arbeiten Tchibo, Tchibo Energie und die S.O.F. Save Our Future Umweltstiftung Hand in Hand zusammen und treiben gemeinsam mit den Tchibo Kunden die Gelder auf, um Kindern deutschlandweit eine Ausdrucksmöglichkeit in genau diesen Bereichen zu verschaffen.

Preisgekrönte Partner

Dies geschieht im Rahmen der Bildungsinitiative „KITA21“. Bisher ist diese Initiative hauptsächlich im Norden des Landes bekannt, geht sie doch auf die 1989 von dem Hanseaten Josef Oppermann gegründete Stiftung S.O.F. Save Our Future zurück. Ziel der Stiftung ist es von jeher Umweltbewusstsein und umweltorientiertes Handeln in unserer modernen Gesellschaft zu verankern und zu etablieren. Dabei setzt die Stiftung insbesondere auf Zusammenarbeit mit Pädagogen und frühkindliche Entwicklung. In der Vergangenheit wurde KITA21 bereits mehrfach preisgekrönt. So beispielsweise durch den Rat für Nachhaltige Entwicklung der deutschen Bundesregierung und durch die Deutsche UNESCO Kommission. Durch die Förderung einzelner Kindertagesstätten und Fortbildung der dort arbeitenden Pädagogen ist es möglich Kindernspielerisch und intuitiv eine Erkundung der Umwelt zu ermöglichen und auf ihre ganz eigene Art und Weise Nachhaltigkeit zu erfahren und zu leben. Sie können durch die Gestaltung lebendiger Bildungsprojekte die Bedeutung von Energie, Wasser, Abfall, Klimaschutzund Ernährung erleben und verstehen.

Umweltbewusstsein lehren und lernen

Gerade in den frühen Jahren der kindlichen Entwicklung werden Grundlagen für späteresHandeln und die Haltung im Heranwachsen geschaffen.

Je früher Kindern auf eine verständliche, spielerische und interessante Art solche zukunftsrelevanten Themen näher gebracht werden, um so eher können auch die größeren Mitmenschen die Wichtigkeit dieser Bereiche für unser aller Leben und Überlebenbegreifen.

Die S.O.F. Stiftung hat sich auch genau auf Grund dieser Haltung zur Nachhaltigkeit für Tchibo als Partner entschieden. Das Hamburger Unternehmen hat in den letzten Jahrenauf eigene Weise bewiesen, dass es absolut hinter seiner eigenen 100 Prozent Nachhaltigkeitsmaxime steht. Nicht nur in Umweltprojekten und Kinderförderung in den Produktionsländern für Kaffee, sondern auch in allen anderen Firmenbelangen.

Jeder neue Kunde bringt der Stiftung bares Geld

So werden in Zukunft auch für jeden Neukunden bei Tchibo Energie, ähnlich wie bei bisherigen Umwelt- und Sozialprojekten, 10 Euro an KITA21 gespendet. Anfang Juni 2014sind bereits genügend Gelder zusammengekommen um deutschlandweit 18 Kindertagesstätten mit Materialien für die Durchführung derartiger Bildungsarbeiten auszustatten und die Erzieher entsprechend fortzubilden. Die Kindertagesstätten werden so zu einem echten Bildungsort für zukunftsrelevante Themen wie Energie und Klimaschutz. So können nicht nur die dort betreuten Kinder diese Bereiche ganz neu erfahren, sondern auch Pädagogen und Eltern. Diese wichtigen Inhalte werden dadurch nicht nur früh den Jüngsten nahegebracht sondern auch von den erwachsenen Teilen unserer Gesellschaft durch die Augen der eigenen Kinder neu wahrgenommen und verinnerlicht. Profitieren können wir alle davon.