Bayern München im Glück: Godin kaputt, Cristiano Ronaldo angeschlagen! Torres und Barca souverän!

Featured Video Play Icon

Viel spannender kann eine Liga nicht mehr sein. Am Mittwoch landeten alle drei Titelaspiranten überzeugende Siege in schweren Spielen. An der Situation hat sich also nichts geändert: Der FC Barcelona liegt weiter punktgleich, aber mit dem besseren Goal Average vor Atletico Madrid, einen Punkt dahinter folgt Real Madrid.

Den klarsten Sieg landete dabei das zuletzt angeschlagene und aus der Champions League ausgeschiedene Barca, das bei Deportivo La Coruna mit sage und schreibe 8-0 gewinnen konnte. Vier Tore schoss Luis Suarez, der jetzt nur noch einen Treffer hinter Cristiano Ronaldo in der Torjägerliste liegt.

Der Portugiese ging für Real Madrid am Mittwoch leer aus, obwohl Real gegen Villarreal mit 3-0 klar siegte – die Tore schossen Karim Benzema, Luka Modric und Lucas Vazquez. Ronaldo versuchte bis zur Schlussminute alles, hätte sich dabei aber fast noch eine Verletzung eingehandelt. Sein Abgang geschah unter Schmerzen, offenbar aber doch nichts ernstes. Zinedine Zidane erklärte dazu: “Es ist ein Dilemma, Ronaldo will immer spielen, dabei müsste er hin und wieder auch mal raus oder ganz pausieren.”

Gegen Rayo muss Real gewinnen, auch ohne Cristiano Ronaldo

Das Problem: Ohne Tore ist CR7, der in seinem Leben nichts lieber tut als Tor schießen, aber nun einmal nicht glücklich. Und einen unglücklichen Ronaldo, den man aus dem Team rotiert hat, um ihn zu dosieren, will kein Trainer der Welt im Kader haben. Dennoch geht man in Madrid unter Insidern derzeit davon aus, dass Ronaldo am Samstag gegen Rayo Vallecano erstmals in dieser Saison ein Spiel ausfallen lässt. Ob er für die Champions League komplett fit sein wird? Fatal, wenn er in der kommenden Woche in der Champions League gegen Manchester City oder sogar im möglichen Finale nicht dabei wäre. So oder so: Gegen Rayo muss Real gewinnen, auch ohne Cristiano Ronaldo. Gut möglich ja auch, dass Gareth Bale wieder dabei ist.

Probleme, die Atletico Madrid in dieser Art nicht hat. Dort gehorchen alle aufs Wort von Trainer Diego Simeone. Und der kennt keine individuellen Ansprüche, nur das Team. Mit Erfolg. Das 1-0 in Bilbao hält die Colchoneros an der Tabellenspitze vor Real. Das Tor des Tages schoss Fernando Torres, der jetzt schon in fünf Spielen in Serie ins Netz traf. So gut war der Stürmer noch nie in seiner Karriere. Viermal traf er in der Liga, einmal in der Champions League gegen Barca. Was für ein Lauf. Damit hat er sich wohl einen Vertrag über die aktuelle Saison hinaus bei Atletico verdient, oder? Simeone lobend: “Er spielt aktuell auf einem großartigen Niveau.”

Pech für Atletico allerdings, dass sich Innenverteidiger Diego “Pharao” Godin verletzte und wohl für die kommenden Spiele in der Champions League gegen Bayern München ausfallen wird – es seit denn, es geschieht ein Wunder (die es im Fußball ja aber hin und wieder sogar gibt). Nach nur neun Spielminuten zwickte es Godin im rechten Oberschenkel, wo er schon seit Wochen lädiert war. Jetzt bracht die Verletzung endgültig wieder auf – und Atletico muss improvisieren. Für den Uruguayer wird wohl der junge Lucas ran müssen, ein klarer Vorteil für die Bayern in der kommenden Woche in der Königsklasse. So oder so: Atletico spielte sein 21. Spiel in dieser Saison zu null, das hat sonst kein Team in Spanien geschafft.

Kommentar hinterlassen zu "Bayern München im Glück: Godin kaputt, Cristiano Ronaldo angeschlagen! Torres und Barca souverän!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*