Und so ging auch der Carling Cup, der englische Ligapokal, in diesem Jahr an Cristiano Ronaldo und seine Kameraden. Ronaldo traf den Pfosten, bekam statt eines Elfmeters eine gelbe Karte, hatte tolle Szenen – aber nach 120 Minuten hieß es gegen aufoperungsvoll kämpfende Hotspurs nur 0-0.

NEWS: FC Barcelona patzt entsetzlich, Real Madrid jubelt: "Wir kriegen euch!"

NEWS: Cristiano Ronaldo jubelt, Torres und Spanish Liverpool am Boden

NEWS: FC Barcelona unter Druck: "Wir müssen gewinnen!"

Für Tottenham, das im Vorjahr unter Real Madrids Trainer Juande Ramos den Carling Cup noch gewinnen konnte, war es die letzte Chance, die verpatzte Saison zu retten. Aber sie fuhren mit leeren Händen nach Hause: Denn Ronaldo und Co blieben eiskalt, 4-1 hieß es am Ende.

So bleibt es dabei: Cristiano Ronaldo unwiderstehlich – selbst bei diesem für United so unwichtigen Finale war er 120 Minuten auf dem Feld. Er will Titel holen, und er schafft es – für United war es der dritte Ligapokal in der Vereinsgeschichte. Wer will Ronaldo jetzt noch in der Champions League stoppen?

BLOG: Kurzarbeit beim FC Bayern, Barcelona kloppt Überstunden

BILDERGALERIE: Lionel Messi – seine schönsten Titelbilder

BILDERGALERIE: FC Barcelona – der Weg an die Spitze

NEWS: ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: cronaldo7.com