Am 20. April holte Real nach 18 Jahren wieder einmal den Pokal – immerhin gegen den FC Barcelona.

Der wurde jetzt vor tausenden Fans offiziell in Madrid präsentiert – in Anwesenheit der in Spanien gerade wahlkämpfenden Politiker natürlich, an der Spitze die Madrider Landeschefin Esperanza Aguirre.

Dass erneut die Liga und Champions League verpasst wurden – auch gegen den FC Barcelona – war damit einigermaßen verschmerzbar.

Oder doch nicht? Iker Casillas versprach mit einigermaßen bedröppeltem Gesicht: „Im nächsten Jahr gibt es mehr zu feiern.“

Auch Trainer José Mourinho sah man schon euphorischer.

Zweieinhalb Stunden präsentierten sich die Stars im Rathaus von Madrid und in der Kathedrale Almudena. Es war ein Pflichttermin – und das sah man auch allen an.