Cristiano Ronaldo: Börsengang in New York, Vorbild Ferrari, Gehalt erlogen! “740 Millionen Euro Etat”

Klar, dass er dort die exorbitante Ablöse für Gareth Bale erklären muss. Sowie die angeblich 17 Millionen Euro netto für CR7.

Nicht, dass die Fans dem Portugiesen das Geld nicht gönnen würden. Aber Pérez stellte sicherheitshalber klar: „Real ist wie Ferrari. Wir gewinnen vielleicht nicht immer, aber wir holen stets die besten Leute.“

Zu einem angeblichen Börsengang Reals erklärte Pérez: „Ich hatte in diesem Sommer das Angebot, 20 Prozent von Real in New York an die Börse zu geben. Dann hätten wir jetzt einen Etat von 740 Millionen Euro. Aber Real gehört den Club-Mitgliedern.“

Zu Cristianos Gehalt erklärte Pérez: „Was einige Medien berichtet haben, ist gelogen.“

Was er genau meinte, erklärte er aber nicht. Angeblich sind es 17 Millionen Euro netto, manche sprachen gar von 21 Millionen …