Cristiano Ronaldo: Anfield Road singt, Ancelotti schwärmt! “Je feindlicher, desto besser”

Wie der Coach vor dem Spiel erklärte, wäre ein feindliches Ambiente an der Anfield Road sogar ganz in seinem Sinne: „Ich glaube nicht, dass Cristiano deshalb motivierter ist, weil der Gegner Liverpool heißt, er ist einfach immer super motiviert. Aber wenn die Stimmung feindlich wäre, würde das Cristiano sicher anspornen.“

Das Interview mit Ancelotti, das die englische Zeitung The Sun abdruckt, zeigt einen demütigen Coach Reals. „You’ll Never Walk Alone ist ein unglaubliches Lied, niemand singt es so wie die Fans aus Liverpool. Ich erinnere mich noch genau, wie es sich in der Halbzeit des Champions-Finales in Istanbul anhörte. Das hat mich mit am meisten in meiner Karriere beeindruckt. Am Mittwoch werde ich so früh wie möglich ins Stadion gehen, um den Song erneut zu hören, mich berührt das sehr.“

„Tränen in den Augen“

Zur Erinnerung: Besagtes Finale hatte Ancelotti mit Milan gegen Liverpool nach einer 3-0-Führung noch verloren. Mit Real soll es jetzt besser werden. Wieviel ihm der Klub bedeutet, erklärte Ancelotti ebenfalls in The Sun: „Am Tag meiner Präsentation hatte ich Tränen in den Augen, ich wusste, dass ich zum besten Klub der Welt gehen würde.“

Ein Klub, in dem Tore-Garant Cristiano Ronaldo angestellt ist, der aktuell in der spanischen Liga nach acht Spieltagen schon 15 Tore auf dem Konto hat – ein neuer Rekord in der spanischen Liga. Schon zuletzt hatte Ancelotti geschwärmt: „Natürlich denke ich auch manchmal daran, Ronaldo aus dem Team zu nehmen, um ihn zu schonen. Aber das ist nicht einfach, denn er trifft ja einfach immer. Wenn er im Team steht, beginnt das Spiel praktisch mit 1-0.“

In der vergangenen Champions League gewann CR7 nicht nur mit Real die Königskrone, sondern wurde mit 17 Toren auch noch bester Torschützenkönig aller Zeiten.

Ancelotti: „CR7 ist der beste Spieler der Welt“

Zu seinem Musterschüler erklärte Ancelotti weiter: „Natürlich gibt es eine Abhängigkeit von Cristiano, wenn wir ihn verlieren würden, würden wir einen Stürmer verlieren, der in jedem Spiel treffen kann. Man kann jeden Spieler auswechseln, aber Cristiano ist aktuell der beste Spieler der Welt. Wenn er Madrid verlassen würde, wäre das ein riesiger Verlust. Aber das wird nicht passieren, Ronaldo wird seine Karriere in Madrid beenden.“

Ancelotti machte dabei Gerüchten um einen Wechsel Ronaldos zu Manchester United ein Ende: „Ich bin zu hundert Prozent sicher, dass Ronaldo in der kommenden Saison nicht für United spielen wird. Zu hundert Prozent. Ich kann mich nicht irren, er ist glücklich in Madrid, hier mögen ihn doch alle. Der Klub ist glücklich mit ihm, die Beziehung zwischen beiden Seiten ist einfach perfekt.“

280 Tore in 250 Spielen für Real

Dennoch hält der Italiener einen Sieg Reals in Liverpool für keinesfalls sicher: „Es kann sein, dass Ronaldo trifft und wir trotzdem 2-1 oder 3-2 verlieren. Aber die Statistik irrt sich praktisch nie. Und es ist eine Tatsache, dass Ronaldo rund 280 Tore in 250 Spielen für Real erzielt hat.“

Auch seinen Satz, dass Ronaldo der beste Kicker sei, den er je trainiert habe, wollte Ancelotti nicht revidieren: „Das war nicht leicht gesagt, denn ich habe die besten Spieler der Welt trainiert, aber Ronaldo überrascht mich immer weiter, weil er in jedem Spiel ein Tor erzielt.“