Wie die Zeitung "As" schreibt, wird Ronaldo im kommenden Jahr 80 Millionen Euro verdienen. Real Madrid bekommt davon rund 35 Millionen.

Denn Real gehören mindestens 40 Prozent der Marketing-Rechte an Ronaldo (wenn ein Werbegeschäft über die portugiesische Agentur "Gestifute" abgewickelt wird) , ansonsten sogar 50 Prozent. Und 2010 werden eine Reihe neuer Verträge fällig.

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

SAZ-GRUSSBOX: Neujahrsgrüße verschicken, live und gratis

Insgesamt generiert Cristiano Ronaldo so 80 Millionen Euro Einnahmen für sich, den Club und die Agentur – allein im Jahr 2010. Demnach ist Ronaldo für Real Madrid wertvoller als Beckham.

Und Ronaldo kann sich die Angebote aussuchen. Allerdings: Er und Real sind wählerisch.

Vor drei Wochen wollte ein internationaler Konzern für einen Werbeauftritt und eine Foto-Session drei Millionen Euro zahlen. Ronaldo und Real lehnten ab –  Cristiano hätte ein Training mit der Mannschaft verpasst.

WÄHLEN SIE MIT: JAHRESRÜCKBLICK 2009 – Wer ist die Persönlichkeit des Jahres?

SAZ-GRUSSBOX: Neujahrsgrüße verschicken, live und gratis

Foto: As

#{fullbanner}#