München (ots) –

„Rheuma ist eine Erkrankung, die nur ältere Menschen betrifft.“ Dieser Mythos hält sich hartnäckig. Und es ist nicht der einzige Irrtum, der im Zusammenhang mit Rheuma kursiert. Mit der Aktion „Rheu’ma auf mit deinen Vorurteilen“ anlässlich des Welt-Rheuma-Tages am 12. Oktober will Biogen gemeinsam mit Betroffen über die Erkrankungen aufklären und Missverständnisse aus der Welt räumen. Ziel der Aktion ist, das Verständnis für die Auswirkungen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen auf das Leben Betroffener zu stärken. Auf Instagram können die Aktion und die verschiedenen Erfahrungsberichte Betroffener mit dem Hashtag #rheumaauf verfolgt und unterstützt werden. Alle Informationen zur Kampagne, den Erkrankungen und den mit Vorurteilen aufräumenden Kurzfilm finden Interessierte auf der Kampagnenwebsite (https://www.meincareplus.de/de_DE/home/welt-rheuma-tag-2021.html/?utm_source=ots_meldung&utm_medium=display&utm_campaign=2110_welt-rheuma-tag2021_deu_bbu_por).

Laut den Zahlen der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie leidet in Deutschland ungefähr jeder Vierte, also ca. 20 Millionen Menschen, an einer Funktionseinschränkung der Bewegungsorgane. Etwa 1,5 Millionen Menschen sind von einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung betroffen. Hinzu kommen ca. 20.000 rheumakranke Kinder und Jugendliche.[1] Der Überbegriff Rheuma bzw. entzündlich-rheumatische Erkrankungen fasst bis zu 100 verschiedene zumeist chronisch verlaufende Erkrankungen des Immunsystems zusammen. Dazu zählen beispielsweise die rheumatoide Arthritis, die ankylosierende Spondylitis (Morbus Bechterew) und der systemische Lupus erythematodes (SLE).[2]

Im Alltag mehr Akzeptanz für Rheuma schaffen

Vorurteile gegenüber Rheuma-Erkrankungen halten sich hartnäckig und erschweren den Alltag Betroffener zusätzlich. Neben dem Mythos, dass nur ältere Menschen an Rheuma erkranken, können Betroffene im ersten Moment unhöflich oder faul wirken – etwa, wenn sie im Bus nicht für Ältere aufstehen oder den Aufzug anstatt der Treppe nehmen. Dabei gehören Schmerzen an Gelenken und umgebenden Geweben, Bewegungseinschränkungen sowie Allgemeinsymptome wie Abgeschlagenheit, Fieber oder Gewichtsverlust zu den wichtigsten Symptomen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen.2 Alltagssituationen wie Treppen steigen, Textnachrichten tippen oder Socken anziehen, können so zu großen Herausforderungen werden. Mit der Aktion „Rheu’ma auf mit deinen Vorurteilen“ will Biogen zusammen mit Betroffenen mehr Aufmerksamkeit schaffen. Denn vor allem der Umstand, dass die Erkrankung für Außenstehende nicht immer sichtbar ist und auch jüngere körperlich fit wirkende Menschen daran leiden können, kann Vorurteile verstärken und damit eine zusätzliche Belastung für Betroffene darstellen.

Unterstützung für Betroffene und Angehörige bieten

Die Diagnose einer chronisch-entzündlichen Erkrankung wie Rheuma kann das Leben von Betroffenen und ihren Angehörigen auf den Kopf stellen. Mit der richtigen Therapie und Lebensweise können Erkrankte dennoch ein erfüllendes Leben führen und ihre Ziele weiterverfolgen. Auf der Patientenservice-Website MeinCare+ (https://www.meincareplus.de/) finden Patientinnen und Patienten mit einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung Informationen zu den Krankheitsbildern sowie Alltagstipps rund um die Themen Bewegung, Ernährung, Liebesleben, Beruf und Karriere und Reise.

Weitere Informationen über Rheuma und den Kampagnenfilm finden Interessierte auf der Website www.meincareplus.de.

Über Biogen

Biogen ist Pionier auf dem Gebiet der Neurowissenschaften. Wir erforschen, entwickeln und vermarkten innovative Arzneimittel weltweit für Menschen mit schweren neurologischen und neurodegenerativen Erkrankungen und in verwandten Therapiefeldern.

Biogen wurde 1978 als eines der ersten globalen Biotechnologie-Unternehmen von Charles Weissmann, Heinz Schaller, Kenneth Murray und den späteren Nobelpreisträgern Walter Gilbert sowie Phillip Sharp gegründet. Heute verfügt das Unternehmen über das umfangreichste Medikamenten-Portfolio zur Behandlung der Multiplen Sklerose (MS), die erste zugelassene krankheitsmodifizierende Therapie gegen spinale Muskelatrophie (SMA) und vertreibt Biosimilars von hochentwickelten Biologika. Daneben fokussieren wir uns auf Forschungsprogramme in den Bereichen MS und Neuroimmunologie, Alzheimer-Erkrankung und Demenz, neuromuskuläre Störungen, Bewegungsstörungen, Augenheilkunde, Neuropsychiatrie, Immunologie, akute Neurologie und neuropathischer Schmerz.

Seit 1997 ist das Unternehmen mit einer Niederlassung in Deutschland vertreten. Die Biogen GmbH in München vertreibt innovative Medikamente zur Behandlung der Multiplen Sklerose, der SMA, der Psoriasis sowie Biosimilars. Für weitere Informationen besuchen Sie www.biogen.de.

Quellen

[1] Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie, Rheuma in Zahlen, https://ots.de/I56Rrg, zuletzt abgerufen am 30.09.2021.

[2] Robert Koch Institut Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Heft 49 Entzündlich-rheumatische Erkrankungen, https://ots.de/k1lIOR, zuletzt abgerufen am 30.09.2021.

Biogen-135231 DE v1.0 10/2021

Pressekontakt:
Stefan Schneider
Director Corporate Affairs
Biogen GmbH
Riedenburger Straße 7
81677 München
Tel.: 089/99617-283
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Biogen GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots