Bayern München: Pep Guardiola und Messi zu Manchester City, 56 Millionen Euro Jahresgage!

Featured Video Play Icon

Scheinbar ist alles schon entschieden: Pep Guardiola wird im kommenden Sommer den FC Bayern München verlassen und zu Manchester City gehen. Dort könnte er auf einen alten bekannten treffen.

Denn kein anderer als Leo Messi steht auf der Wunschliste Citys. Offenbar liegen auch schon konkrete Zahlen auf dem Tisch. Wie die Zeitung “Sun” aus England meldet, will City dem Argentinier rund eine Millionen Euro zahlen. In der Woche. Macht unterm Strich eine Jahresgage von rund 56 Millionen Euro.

Fakt ist, dass in Spanien in der Radiosendung ‘El Partido de las 12’ Guardiola als kommender Coach von Manchester City gehandelt wurde. Und wie die “Sun” schreibt, überlegt sich Messi derzeit ernsthaft, Spanien zu verlassen und neue Ufer aufzusuchen. Ob seine anhaltenden Probleme mit dem spanischen Finanzamt damit zu haben? Zuletzt sagte schon Neymars Vater und Berater: “Wenn wir keinen Weg finden, in Spanien in Ruhe zu leben, müssen wir das Land verlassen.” Auch Neymar ist in Spanien unter Beobachtung des Fiskus, Messi steht sogar schon vor seinem Gerichtstermin.

Carlo Ancelotti geht zum FC Bayern

Wie man hört ist in München auch schon für einen Nachfolger Guardiolas gesorgt. Carlo Ancelotti soll demnach laut den Meldungen von ‘El Partido de las 12’ der Auserwählte sein. Der Italiener, der nach seiner Entlassung bei Real Madrid derzeit als Kommentator tätig ist, sagte nach dem 0-4 Reals gegen Barca: “Die Aufstellung Reals war schon ok, aber das Team hat nicht kompakt gespielt.” Das hört sich nicht an, als wolle sich Ancelotti schon zur Ruhe setzen.

Drei Spielzeiten seien demnach für Guardiola genug, wie es heißt. Und Pep habe schon immer davon geträumt, einmal im Mutterland des Fußballs zu trainieren. Bei City könnte er seinen Traum erfüllen. Die Scheichs, die den Club besitzen, würden ihm wohl auch den einen oder anderen Spieler holen. Auch Messi?

Bis 1. Januar können alle Beteiligten noch nicht offiziell verkünden, was bereits hinter den Kulissen gemunkelt wird, sonst gäbe es wohl Ärger mit der FIFA. Aber die Verantwortlichen von Manchester City sollen angeblich schon den Zuschlag von Guardiola erhalten haben.

Verliert Real Madrid in Eibar?

City, in Gestalt seines Besitzers Scheich Bin Zayed, wird demnach den aktuellen Coach Manuel Pellegrini mit einer Abfindung verabschieden, sein Vertrag läuft noch bis Juni 2017, wie die Zeitung Marca berichtet.

Unterdessen bereitet sich der FC Barcelona ungerührt von allen Spekulationen um Messi auf sein Spiel gegen Real Sociedad San Sebastian vor. Sechs Punkte Vorsprung auf Real Madrid könnten an diesem Wochenende sogar noch anwachsen, denn Real muss am Sonntag beim kleinen Eibar antreten, eines der besten Teams der spanischen Liga in dieser Saison. Und während Cristiano Ronaldo in der Champions League weiter trifft, wie er will, und dort aktuell der beste Goalgetter überhaupt ist, leidet er in der Liga unter einer (für seine Verhältnisse) regelrechten Flaute.

Acht Tore hat CR7 in zwölf Spielen erst erzielt, Barcas Neymar (12) und Luis Suarez (11) haben deutlich mehr. Sogar San Sebastians Agirretxe hat derzeit mehr Tore als Ronaldo auf dem Konto, nämlich neun.

Auch Messi ist wieder fit, erzielte zuletzt in der Champions League gegen den AS Rom einen Doppelpack. Für Barca, nicht für Manchester City …

Kommentar hinterlassen zu "Bayern München: Pep Guardiola und Messi zu Manchester City, 56 Millionen Euro Jahresgage!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*