Am lebendigen Leib verbrannt – Rumäne ermordet Freundin

Seit Beginn des neuen Jahres ist dies bereits der achte brutale Mord in der Comunidad de Madrid. Alles hat romantisch angefangen. Das aus Rumänien stammende Paar hatte sich auf einem Feldstück bei Alcalá de Henares verabredet, ein beliebter Ort für junge Paare. Im Auto kam es schließlich zum Streit, der für die 20-jährige Frau tödlich endete.

Ihr ebenfalls 20 Jahre alter Freund übergoss sie mit einer entflammbaren Flüssigkeit und zündete sie an. Wenig später alarmierte er die Polizei und erklärte, er habe seine Freundin verbrannt.

Als die Beamten am Tatort eintrafen, war die junge Frau bereits bis zur Unkenntlichkeit verbrannt und konnte nicht mehr gerettet werden. Der vermeintliche Täter wurde festgenommen und zunächst in ein Krankenhaus eingeliefert, da er selbst schwere Verbrennungen an den Händen erlitt.