München (ots) –

(ADAC e.V./ADAC SE) Mit dem Neuauftritt der Leitmesse Eurobike 2022 in Frankfurt am Main präsentiert sich der ADAC erstmals als Aussteller zum Stelldichein der Fahrrad- und E-Bike-Branche. In Halle 8 werden auf 120 m² die Services des Clubs von der gerade neu eingeführten Fahrrad-Pannenhilfe bis hin zur ebenfalls neuen ADAC Fahrrad-Versicherung und dem Programm „ADAC e-Ride“ mit City-, Trekking- und Mountain-E-Bikes sowie einem E-Lastenrad vorgestellt.

Als Verbraucherschützer und für die Verkehrssicherheit ist der ADAC traditionell im Themenfeld Fahrrad engagiert. Er informiert und berät vielfältig, führt seit vielen Jahren Infrastruktur- und Produkt-Tests durch, z.B. Radwege in Städten, Fahrradhelme und Pedelecs. Der ADAC geht den Wandel der Mobilität mit und baut sein Leistungsangebot stetig, zeitgemäß und verkehrsmittelunabhängig aus. Mitglieder, die mit einer Fahrradpanne liegen bleiben, erhalten seit Juni kostenlose Hilfe von ihrem Club (https://www.adac.de/services/fahrradpannenhilfe/). Die Gelben Engel helfen dabei Radfahrern, die mit Reifen-, Ketten-, Brems- oder Akkuproblemen nicht mehr weiterfahren können. Sollte die Reparatur nicht vor Ort möglich sein, wird der Transport zur nächsten geeigneten Werkstatt organisiert und bei Bedarf Gepäck oder Ladung mitgenommen.

Seit der bundesweiten Einführung am 1. Juni 2022 konnte rund 1000 Mitgliedern und ihren Zweirädern erfolgreich geholfen werden. Die häufigsten Pannenursachen waren mit rund drei Viertel aller Fälle platte Reifen. Mit weitem Abstand folgten Probleme mit Kette, Bremse und Schaltung. Da so gut wie alle Pannen vor Ort behoben werden konnten, weist die Zwischenbilanz unter den Mitgliedern eine sehr hohe Zufriedenheit aus.

Am ADAC Stand auf der Eurobike (Halle 8) wird am 13.7.2022 ein ADAC Pannenhelfer mit seinem E-Bike, mit dem er sehr wendig und flexibel im Großraum Darmstadt sowohl bei Pannen auf zwei wie auf vier Rädern Hilfe leistet, Rede und Antwort stehen. Außerdem vor Ort die Vertreter der neuen fahrradbezogenen Services sowie der verkehrspolitische Referent des ADAC in Sachen Fahrradmobilität.

Produktangebot

Bei ADAC e-Ride (http://www.adac.de/e-ride) sind E-Bikes renommierter Marken erhältlich. Unterschiedliche Pedelecs können im Abonnement für 6 bis 24 Monate bestellt werden. Inklusive sind eine Diebstahlversicherung, Reparaturen, Wartungsarbeiten sowie ein hochwertiges Fahrradschloss. Für ADAC Mitglieder entfällt die Abo-Startgebühr von 98 Euro. Beim Gebraucht-Kauf junger gebrauchter E-Bikes mit Garantie von bekannten Top-Marken erhalten ADAC Mitglieder 100 Euro Nachlass. Die Räder, im Abo oder gebraucht, werden online geordert und deutschlandweit kostenfrei an die Haustür geliefert.

Außerdem ist das kompakte E-Lastenrad der deutschen Firma Metz zum Vorteilspreis für ADAC Mitglieder erhältlich.

Die ADAC Fahrrad-Versicherung (http://www.adac.de/fahrrad-versicherung) bietet je nach Bedarf kombinierbar die Bausteine Diebstahl- und Reparaturschutz. Versichert werden kann wahlweise ein Rad, alle Räder einer Person oder der Fuhrpark der Familie. Die ADAC Fahrrad-Versicherung kann in allen ADAC Geschäftsstellen, online (http://www.adac.de/fahrrad-versicherung) sowie telefonisch unter 089 558 95 65 40 (Montag bis Samstag, 8 bis 20 Uhr) beantragt werden. ADAC Mitglieder erhalten 10 Prozent Rabatt.

Pressekontakt:
ADAC SE Unternehmenskommunikation
Thomas Biersack
T 089 76 76 2977
[email protected]
Original-Content von: ADAC SE, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots