AC Mailand umwirbt Cristiano Ronaldo: “Komm bitte zu uns!”

Erst nach dem Spiel, bei der Siegerehrung, wurde Italiens Ministerpräsident wach. Hellwach.

Denn als Cristiano Ronaldo auf die Tribüne kam, um sich die Silbermedaille abzuholen, mutierte Berlusconi blitzschnell zum Milan-Boss und flüsterte dem Star ins Ohr: "Unterschreib nirgendwo, Cristiano, komm zum AC Milan. Es wäre eine große Ehre für uns!"

NEWS: Kaká am Sonntag perfekt! Milan will Luca Toni als Nachfolger

NEWS: Cristiano Ronaldo in Albanien: Erlebt er seinen schlimmsten Alptraum?

NEWS: Cristiano Ronaldo: Mega-Deal, 100 Millionen für Trikot-Werbung

NEWS: Real Madrid will Frieden: "Uns gefällt Messi, aber wir holen ihn nicht!"

NEWS: Stunk zwischen Real Madrid und Bayern München: "Sie sollen nur kommen"

BLOG: Pranjic! Pranjic? Lieber Cristiano Ronaldo vor dem Spiegel als Bälle misshandeln!

Das enthüllt jetzt die spanische Zeitung "Marca". Die Reaktion Ronaldos ist bekannt und war für alle zu sehen: Er drehte sich lachend weg, auch Berluscon lächelte süffisant. Nur ein Männerspaß – oder ist mehr dran?

Denn mit den 65 Millionen Euro aus dem Kaká-Deal scheint der AC Mailand plötzlich wieder flüssig, obwohl der Club offen zugibt, hoch verschuldet zu sein. Alles nur Bluff? Kann Milan auf einmal tatsächlich mit Real Madrid um Cristiano mitbieten – mit dem Geld der Spanier?

Verrückt? In diesem Sommer der Super-Transfers scheint nichts verrückt genug …

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

SOMMER-GEWINNSPIEL der SAZ! Rocken Sie mit Bruce Springsteen in Benidorm – und verbringen Sie zwei fürstliche Nächte im tollen 5-Sterne-Hotel Marriott!

#{fullbanner}#

Foto: Mundodescargas