Zugunglück Spanien: “Überall Leichenteile, es ist schrecklich”

12 Jugendliche starben am Mittwoch abend nahe Barcelona, ganz Spanien ist entsetzt.

Der Reporter der Zeitung "El Mundo" beschreibt die Szenerie: "Überall liegen Leichenteile, die Identifikation wird Tage brauchen."

Die Jugendgruppe habe die Gleise am Bahnhof Castelldefels Playa bei Barcelona überquert. Statt eine sichere Unterführung zu nutzen, habe die Gruppe die Gleise überquert. Der Unfall ereignete gegen 23.30 Uhr.

Ein Augenzeuge berichtete, dass viele andere Passagiere aus dem vollen Zug einfach über die Gleise zum Strand gerannt seien. Plötzlich sei der Schnellzug gekommen.

Nach dem Unfall wurde die Strecke gesperrt. Dutzende Retter und Polizisten waren im Einsatz. (AFP, SAZ; Foto: SAZ)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!