Zugunglück Spanien: Alle Opfer identifiziert, nur noch 12 Tote

Die Zahl der Todesopfer war von 13 auf 12 nach unten korrigiert worden. Die abschließende Untersuchung der Leichenteile und die Gentests hätten ergeben, dass ein Toter weniger zu beklagen sei, teilte der zuständige Ermittlungsrichter in Barcelona mit.

Die Leichen der voll von einem Schnellzug getroffenen Menschen sind stark verstümmelt und können nur schwer identifiziert werden.

Bei dem Unglück am Mittwochabend hatte ein Schnellzug eine Gruppe Menschen überrollt, die im Bahnhof des Ferienortes Castelldefels die Gleise überqueren wollten, um zu einer Strandparty zu gelangen. Von den 14 Verletzten befinden sich noch zehn im Krankenhaus. (dpa, SAZ; Foto: TVE)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!