WM in Gefahr: Wettmafia, Korruption, FIFA unter Beschuss! “Schmutzige Praktiken”

«Die Korruption setzt dem Fußballweltverband FIFA zu. Zehn Tage vor Beginn der WM in Brasilien hat die Debatte über schmutzige Praktiken bei der Vergabe der WM 2022 neuen Auftrieb erhalten. Ein aus Katar stammendes Ex-Vorstandsmitglied der FIFA soll 3,7 Millionen Euro an nationale Verbandschefs gezahlt haben, um die WM 2022 zu kaufen.

Der Schatten des Betrugs lastet nicht nur auf einer künftigen, sondern auch auf einer vergangenen WM. Vor der WM 2010 in Südafrika soll durch die Bestechung von Schiedsrichtern der Ausgang mehrerer Testspiele der Wettmafia manipuliert worden sein. Die FIFA kommt selbst zu dem Schluss, dass wahrscheinlich südafrikanische Offizielle verwickelt waren, aber offiziell klagt sie niemanden an.»