Der Kronprinz des krisengeschüttelten Ölstaates Bahrain musste unter dem öffentlichen Druck seine Teilnahme in London absagen. Menschenrechtler sind auch mit der Teilnahme von König Mswati III von Swasiland und einem Vertreter der saudischen Königsfamilie nicht einverstanden und kündigten Proteste an.

Über Ostern hatte der Palast einen großen Teil der 1.900 Hochzeitsgäste veröffentlicht, die am Freitag in der Westminster Abbey den Traugottesdienst für William und Kate mitfeiern.

Aus dem europäischen Hochadel werden unter anderem Königin Sofía von Spanien und Königin Margrethe von Dänemark dabei sein. Die Niederlande und Schweden schicken jeweils das Thronfolgerpaar: Kronprinz Willem-Alexander mit Prinzessin Máxima und Kronprinzessin Victoria mit Prinz Daniel. Monaco-Fürst Albert II. kann mit Partnerin Charlene Wittstock in London Anschauungsunterricht für seine eigene Eheschließung im Juli nehmen.

Aus der Showbranche werden Popsänger und Diana-Freund Elton John und Soulsängerin Joss Stone dabei sein, genauso wie Fußballstar David Beckham mit Ehefrau Victoria.