Werder olé! Deutschland – Real Madrid: 20 zu 1

Werder Bremen gegen Real Madrid – am Mittwoch wird die Champions League spannend

Ansonsten setzte es zum Teil bittere Niederlagen – gegen den Hamburger SV, Borussia Mönchengladbach oder den 1. FC Kaiserslautern, vor allem aber gegen Bayern München, das in diesem Jahr allerdings nur im UEFA-Cup spielen darf.

Real kämpft um den Gruppensieg, „Marca“ rief das Spiel gar zum ersten (kleinen) Finale um die so genannte „Decima“ aus, den zehnten Triumph in Europas Königsklasse also. Werder hat erst drei Punkte auf dem Konto und spielt praktisch ums internationale Überleben – ein Sieg gegen Real ist Pflicht.

Dazu braucht es aber fast ein Wunder: Bei Werder wird Superstar Diego wegen einer Sperre fehlen – laut „El Mundo“ der einzige Kicker der Werderaner, der das Zeug hat, international zu glänzen. „Nur er kann den letzten Pass bei Werder spielen, die anderen sind graues Miittelmaß“, so die Zeitung am Wochenende. Auch Thorsten Frings ist nicht dabei.

Barcelona und Sevilla im Achtelfinale

In der Tat ist Real Madrid Favorit, obwohl Bernd Schusters Truppe zuletzt schlecht spielte, und Werder derzeit in der Bundesliga einen Lauf hat – allerdings in der Tat nur durch die Klasse Diegos.

Der FC Barcelona und der FC Sevilla haben am Dienstag ihre Hausaufgaben bereits gemacht und das Achtelfinale erreicht. Barça gelang in Lyon ein 2-2 und steht bereits als Sieger seiner Gruppe fest, Sevilla schlug Arsenal London mit 3-1.