Wer in Spanien heiratet, sollte die Scheidung gleich mitplanen

Die Anzahl der Scheidungen in Madrid beispielsweise ist genauso hoch wie die der Hochzeiten, die in einem Jahr in Spaniens Hauptstadt stattfinden. 

In der übrigen Region liegt die Scheidungsrate leicht darunter, mit acht Scheidungen pro zehn Hochzeiten.

Extremer noch geht es auf den Kanarischen Inseln zu, wo sich mehr Paare scheiden als trauen lassen.

Die Daten stammen übrigens nicht von einer öffentlichen Institution, sondern vom Institut für Familienpolitik (IPF), das sich speziell für den Erhalt der Familien einsetzt.

Laut der Studie finden die meisten Scheidungen in Madrid, Katalonien sowie auf den Inseln der Balearen und Kanaren statt.

Allein in der Hauptstadt geht alle 27 Minuten eine Ehe in die Brüche. Das sind bei 64 Hochzeiten pro Tag 53 Ehen täglich, die vor dem Aus stehen.

Ferner haben die 91.000 Scheidungen, die in den vergangenen zehn Jahren registriert worden sind, über 100.000 Kinder betroffen. 

Die meisten Scheidungen in Spanien und Belgien

Der Präsident des Institutes für Familienpolitik, Eduardo Hertfelder, bezeichnet die Situation als “alarmierend”. In Spanien gehen drei von vier Ehen in die Brüche. 

“Spanien ist neben Belgien das Land in der Europäischen Union mit der höchsten Scheidungsrate”, erklärt Hertfelder.

Besonders gravierend sähe es auf den Kanarischen Inseln aus, wo am Tag vier Ehen geschlossen und fünf Ehen getrennt werden.