Trotzdem der neue Ministerpräsident Rajoy und die Wirtschaftsexperten zu einer Einfrierung der Gehälter raten, um die Sparmassnahmen zu unterstützen, steigen die Preise.

Ab heute müssen wir um Durchschnitt 3,2% mehr für das Benutzen der Autobahnen bezahlen, ein Wert der deutlich über der Inflationsrate liegt.

Die Post schlägt 2,86% für das Senden eines Briefes im Inland auf.

Besonders hart trifft es die Transportfirmen: Um 2,8 Cent pro Liter erhöht sich die Benzinsteuer, was einer Teuerung von 9,27% entspricht.

Der Euribor schloss das Jahr mit 2,004% ab, was bei einer Hypothek von 120.000 Euro auf 20 Jahre bei einem Zins von Euribor + 1% eine Teuerung von 360 Euro pro Jahr ausmacht.

Aber es gibt auch gute Neuigkeiten: Die Telefongebühren, Gas und Strom bleiben unverändert.