Was ab heute teurer wird – Post, Hypotheken und Autobahngebühr

Trotzdem der neue Ministerpräsident Rajoy und die Wirtschaftsexperten zu einer Einfrierung der Gehälter raten, um die Sparmassnahmen zu unterstützen, steigen die Preise.

Ab heute müssen wir um Durchschnitt 3,2% mehr für das Benutzen der Autobahnen bezahlen, ein Wert der deutlich über der Inflationsrate liegt.

Die Post schlägt 2,86% für das Senden eines Briefes im Inland auf.

Besonders hart trifft es die Transportfirmen: Um 2,8 Cent pro Liter erhöht sich die Benzinsteuer, was einer Teuerung von 9,27% entspricht.

Der Euribor schloss das Jahr mit 2,004% ab, was bei einer Hypothek von 120.000 Euro auf 20 Jahre bei einem Zins von Euribor + 1% eine Teuerung von 360 Euro pro Jahr ausmacht.

Aber es gibt auch gute Neuigkeiten: Die Telefongebühren, Gas und Strom bleiben unverändert.