Köln (ots) –

Pflegesituationen sind häufig dynamisch, verändern sich im Verlauf der Zeit. Dadurch entstehen meist neue Fragen und Herausforderungen. Pflegeberater*innen begleiten pflegebedürftige Menschen, ihre Angehörigen und ihr Unterstützungsnetzwerk – auch mehrfach und über einen längeren Zeitraum, wenn die Situation dies erfordert.

Zuerst fällt es der Mutter vielleicht nur schwer sich zu merken, was sie einkaufen will. Später entfallen ihr Namen oder sie ist desorientiert. Der Vater schafft es auch nicht mehr den Haushalt alleine zu stemmen – Pflegesituationen kommen plötzlich und verändern sich häufig schnell: „Im Gespräch mit Ratsuchenden ergründen wir ihren Unterstützungsbedarf, beantworten ihre Fragen und zeigen ihnen ihre individuellen Möglichkeiten zur Gestaltung der Pflegesituation auf“, erläutert Sandra Rousos, die als Pflegeberaterin bei compass arbeitet. „Neben Fragen zur Begutachtung für einen Pflegegrad geht es in den Beratungsgesprächen häufig um verfügbare Leistungen der Pflegeversicherung oder darum zu schauen, wie die familiäre Pflege so gestaltet ist, dass es allen Beteiligten damit gut geht.“

Gesetzlicher Anspruch auf Pflegeberatung

Auf Pflegeberatung besteht ein gesetzlicher Anspruch. Nicht nur pflegebedürftige Menschen, sondern auch pflegende Angehörige oder ehrenamtlich Pflegende können die kostenfreie Beratung wahrnehmen. Man spricht hier von der Pflegeberatung nach § 7a SGB XI. Diese Pflegeberatung kann bei Ratsuchenden zu Hause, in Einrichtungen wie Pflegestützpunkten, telefonisch oder per Videogespräch stattfinden – auf Wunsch auch mehrfach und über einen längeren Zeitraum, wenn dies erforderlich ist, um die Pflegesituation zu stabilisieren. Diese Möglichkeit der Begleitung entlastet viele Betroffene: „Ich bin für beide Elternteile pflegende Angehörige, und ich habe bereits früher mehrfach die Pflegeberatung von compass bemüht und war stets sehr zufrieden! Nun hatte ich für meine Eltern mehrere komplizierte Komplexe zu klären. Ich bin von meiner Pflegeberaterin so begeistert: Wir hatten mehrere Beratungstermine, sie war sowohl telefonisch als auch per E-Mail sehr gut erreichbar und hat mich mit größter Kompetenz und zudem äußerst einfühlsam beraten. Sie konnte alle meine Fragen und Probleme zu meiner größten Zufriedenheit klären. Ich werde gerne wieder bei Fragen/Sorgen/Problemen auf ihre Hilfe zurückgreifen. Ich fühle mich bei ihr sehr gut aufgehoben“, schildert Ulrike D., Klientin von compass, ihre Erfahrungen mit der Pflegeberatung.

So unterstützt Pflegeberatung Ratsuchende

Pflegeberater*innen beantworten die individuellen Fragen der Ratsuchenden rund um das Thema Pflege. Sie kennen die Leistungen der Pflegeversicherung, die in Anspruch genommen werden können. „Bei compass sind wir außerdem vor Ort gut mit anderen Akteur*innen vernetzt, sodass wir Unterstützungs- und Hilfsangebote für unsere Klient*innen vor Ort kennen“, betont die Pflegefachfrau Rousos. Ziel einer Pflegeberatung ist es, die Anliegen der Pflegebedürftigen und Pflegenden zu klären, den Beratungsbedarf zu decken und das individuelle Informationsbedürfnis zu erfüllen – und zwar immer dann, wenn neue Fragestellungen entstehen. So konnte auch die Pflegesituation von dem eingangs genannten Ehepaar stabilisiert werden. Wann findet Ihr nächstes Pflegeberatungsgespräch statt?

Hintergrund:

Die compass private pflegeberatung GmbH berät Pflegebedürftige und deren Angehörige telefonisch, per Videogespräch und auf Wunsch auch zu Hause gemäß dem gesetzlichen Anspruch aller Versicherten auf kostenfreie und neutrale Pflegeberatung (§ 7a SGB XI sowie § 37 Abs. 3 SGB XI). Die telefonische Beratung steht allen Versicherten offen, die aufsuchende Beratung sowie die Beratung per Videogespräch ist privat Versicherten vorbehalten.

compass ist als unabhängige Tochter des PKV-Verbandes mit rund 700 Pflegeberaterinnen und Pflegeberatern bundesweit tätig. Die compass-Pflegeberaterinnen und -berater beraten im Rahmen von Telefonaktionen sowie zu den regulären Service Zeiten zu allen Fragen rund um das Thema Pflege.

Pressekontakt:
compass private pflegeberatung GmbH
Abteilung Politik und Kommunikation
Mareike Schiffels
Tel.: 0221 93332 -111
[email protected]
www.compass-pflegeberatung.de
Original-Content von: compass private pflegeberatung GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots