Waldbrand Costa Blanca: Feuerhölle bei Gandia! 85 Menschen evakuiert, 200 Hektar Wald verbrannt

Das Feuer, von dem man annimmt, dass es gelegt wurde, brach am Dienstag gegen mittag aus. Der ständig wechselnde böige Wind erschwert  die Löscharbeiten.

Der Brandherd liegt ca. 7 km von Gandia entfernt, im Vall d’Albaida, einem Gebiet, das als „Lunge aus mediterranen Pinien“ mit “ grossem Wert für die Umwelt“ bezeichnet wird, wie der Bürgermeister von Llocnou, Ricard Igualde, mit grossem Bedauern feststellt.

Seit Dienstag sind 230 Feuerwehrleute mit 21 Feuerwehrautos, unterstützt von 2 Militäreinheiten und 15 Löschflugzeugen im Einsatz. Das Feuer ist bis zu diesem Moment noch nicht unter Kontrolle.

Die 85 evakuierten Menschen verbrachten die Nacht in den Gemeindehallen der umliegenden Gemeinden Villalonga, Terrateig, Almiserà und Rafol de Salem. Wegen der schnellen und effektiven Reaktion der Behörden sind keine Menschen zu Schaden gekommen.

Ein weiterer Brand an der nördlichen Grenze von Denia zu Oliva hat 12 Hektar Buschland in Asche gelegt. Der Brandherd war in der Nähe der Wasserkläranlage von Denia ausgebrochen.