Berlin (ots) –

Herz-Kreislauf-Erkrankungen bedingt durch Bewegungsmangel, Burnout hervorgerufen durch das Gefühl, ständig erreichbar sein zu müssen: Um in der heutigen Arbeitswelt gesund und leistungsfähig zu bleiben, sollten Mitarbeitende auf die Unterstützung ihrer Unternehmen zählen können – denn sie sind ihr wichtigstes Kapital.

New Normal – das bedeutet in unserer heutigen Arbeitswelt zum einen mehr Flexibilität und eine Anpassung an die modernen digitalen Lebensgewohnheiten. Auf der anderen Seite aber auch ständige Erreichbarkeit und das Gefühl der Vereinsamung – zumindest bei denjenigen, die remote oder hybrid arbeiten. Viele Menschen finden zudem durch die zunehmend verschwimmenden Grenzen zwischen Beruf und Privatleben keine echte Entspannung mehr. All das sind Stressfaktoren, die unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit beeinträchtigen. Gute Gründe, warum Unternehmen einen verstärkten Blick auf die Mitarbeitendengesundheit werfen sollten.

Unterstützung für die körperliche und geistige Gesundheit

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist – langfristig angelegt und strategisch gedacht – ein schlagkräftiger Instrumentenkasten, um die körperliche und seelische Gesundheit der Angestellten zu erhalten und gleichzeitig den Unternehmenserfolg zu sichern. Denn nicht nur aus moralischen Gründen sollten Unternehmen hier tätig werden: Fehlzeiten belasten die Firmenkasse massiv und die Herausforderungen, die auf die Unternehmen heute und morgen warten, können sie nur mit gesunden und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stemmen.

Die Angebote sollten dabei möglichst umfassend sein: Spezielle Kurs- und Schulungsangebote von der Ernährung über die Burnout-Prävention bis hin zu Stressmanagement und Suchtprävention zeigen Wege für eine gesündere Lebensweise auf und helfen dabei, Krankheitsrisiken deutlich zu minimieren. In diesem Zusammenhang wurde auch eine gesunde Mitarbeitendenverpflegung in den letzten Jahren immer wichtiger. Zurecht, sind doch schlechte Ernährung und Bewegungsmangel mit die Hauptursachen für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes.

Mitarbeitendengesundheit ist Zukunftssicherung

Geht es um ihre Zukunftssicherung sollten Firmen nicht nur in Tools und Schulungen investieren, sondern zuallererst in die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden – sie sind schließlich das wertvollste Kapital eines jeden Betriebes. Die Zusatzleistungen zeigen zudem Wertschätzung: Die Angestellten verbringen einen Großteil ihrer Lebenszeit am Arbeitsplatz. Sie haben es daher verdient, diese Zeit gesund gestalten zu können. Solche Angebote helfen auch dabei, das eigene Unternehmen als Arbeitgeber noch attraktiver zu machen. Junge Fachkräfte von heute legen Wert auf Benefits abseits von Bonuszahlungen oder Dienstwagen – in Zeiten des Fachkräftemangels ein mehr als gewichtiges Argument.

Über HelloFreshGO

Leckeres, frisches Essen an jedem Arbeitsplatz und das jederzeit – so lautet die Mission des 2018 gegründeten Food-Tech Start-ups HelloFreshGO. Die mit saisonalen Mahlzeiten, Snacks, Salaten, Desserts und Smoothies befüllten Essensautomaten ermöglichen es Unternehmen, ihre Mitarbeitenden rund um die Uhr, per Karte oder Fingerabdruck, mit frischen Gerichten zu versorgen. Mit diesem umfassenden 24/7-Essensangebot inklusive vegetarischen und veganen Optionen, fördern Arbeitgeber die Produktivität und Gesundheit ihrer Teams und stärken mit diesem Corporate Benefit die Mitarbeiterbindung. Der intelligente und vernetzte Essensautomat für Unternehmen sorgt dank modernster Technologien wie künstlicher Intelligenz und ausgeklügelten Algorithmen von der automatischen Nachbestellung der Produkte über die Verwaltung des Produktangebots bis hin zur Fernwartung für effiziente Prozesse und verschlankt so deutlich die Abläufe innerhalb der Unternehmen. Zudem verantworten mehr als 80 HelloFreshGO Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort in Berlin gemeinsam mit zertifizierten Lieferanten, dass der Smart Fridge stets ausreichend und abwechslungsreich befüllt ist. Ergänzt werden kann der smarte HelloFreshGO-Kühlschrank mit einer Bistrotheke, die standardmäßig Stauraum für Geschirr, Recyclingsystem und Mikrowelle bietet – eine Kaffeemaschine ist optional erweiterbar. Damit ist für noch mehr Komfort in den Essenspausen gesorgt – und das auf nur wenigen Quadratmetern.

Pressekontakt:
Maisberger Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Karolin Böhm/Maren Voß
Claudius-Keller-Straße 3c, 81669 München
Tel: 089-41 95 99-49/-33
E-Mail: [email protected]
www.maisberger.com
Original-Content von: HelloFreshGO, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots