Voll mobil – günstig surfen in Spaniens Sonnenwelten

Preiswerte Prepaid-Tarife ermöglichen am Urlaubsort unbeschwerten Zugriff auf Internet und Telefonie. Mit der richtigen Tarif-Wahl lässt sich jede Menge Bares sparen.

Guthaben tanken mit webfinanzierten Prepaid-Flats
Fast 80 Prozent der Deutschen können sich nicht vorstellen, ohne ihre mobilen Freunde in den Urlaub zu starten. Neuer Trend: Guthaben tanken mit webfinanzierter Prepaid Internet Flat im Ausland und in Deutschland zu surfen. Wissenswertes zum Thema erfahren Spanien-Fans und andere Reise-Freaks auf netzclub.net, einer Website mit Infos zu günstigen Prepaid-Tarifen, die durch das Empfangen von Werbung bis zu 5 Euro Guthaben bescheren. Wer sich genüsslich am Strand von Lloret de Mar sonnt, freut sich sicher über eine deutsche Werbe-SMS, die das Prepaid-Budget erhöht. Ein kompetentes Facebook-Team beantwortet alle Fragen rund um das Thema Prepaid-Tarife und natürlich auch zur Kommunikation im Ausland.

Passende Prepaid-Karten für jedes Nutzerverhalten

Wer seine Koffer packt, um am Strand von Spanien und auf dem Disco-Dampfer abzufeiern, sollte sich vorher Gedanken über die passende Prepaid-Karte machen. Denn wer in Deutschland viel surft, möchte im Urlaub nicht komplett darauf verzichten müssen. SIM-Karten gibt es für jedes Nutzerverhalten. Vieltelefonierer sind mit Prepaid-Karten für reine Telefonie gut beraten, Facebook-Junkies sollten auf kombinierte Flats mit Surfpauschale zugreifen. Fast alle Prepaid-Angebote können direkt in den Online-Shops der Anbieter bestellt werden. Netzbetreiber wie Vodafone oder Simyo bieten in Spanien und Deutschland günstige Tarifoptionen an. Ein spanische Prepaid-Karte lohnt sind besonders bei Inlandsgesprächen. Aber auch mit deutschen SIM-Karten lässt sich günstig telefonieren und surfen. Ab 1. Juli 2013 gilt die neue Roaming-Verordnung, nach der eingehende Gespräche aus Deutschland 8 Cent kosten und abgehende höchstens 29 Cent. Eine SMS wird mit 9 Cent abgerechnet und mobiles Surfen schlägt mit maximal 53 Cent zu Buche.

Sparen mit günstigen Auslandsoptionen

Vor ein paar Jahren sprengte Surfspaß im Ausland noch die Urlaubskasse, inzwischen lässt sich mit günstigen Auslandsoptionen jede Menge sparen. Mit Prepaid-Surf-Flats ist mobiles Surfen auch in Spanien ein Vergnügen. Wer eine Daten-Flat bucht, sollte die Konditionen genau studieren, denn oft gelten die Pauschalen nur für deutsche Netze. Viele deutsche Netzbetreiber bieten neue Prepaid-Datenkarten an, die via Surfstick oder Handy ohne Simlock funktionieren. Einige Mobilfunkanbieter stellen Reise-Router zur Verfügung, um Roamingkosten zu vermeiden. Länder-Datenkarten für Spanien und andere Urlaubsziele finden reisefreudige Internet-Fans im Web. Wer jetzt noch einen kostenlosen Prepaid-Tarifvergleich durchführt, kann unbeschwert in die Ferien starten und rund um die Uhr die tollsten Urlaubsfotos posten.

Bild: © Getty Images/Digital Vision/Thinkstock