Victoria Beckham hat mal wieder ein kleines Highlight in ihrer Karriere geschafft. Im April wird Sie Covergirl der britischen “Vogue” sein und fährt damit ganz auf ihrer frisch eingeschlagenen Linie, in der Modewelt Fuss zu fassen. 

Nach den Spice Girls, einem gefloppten Versuch als Solokünstlerin und dem gescheiterten Comeback der legendären Girlband, ist es wohl das Beste, was Posh Spice zu bieten hat. Immerhin widmet die “Vogue” David Beckhams Ehegattin satte zwölf Seiten. 

Neben Fotos gibt es auch ein Interview, in dem Victoria ganz private Ansichten von sich gibt. So wehrt sie sih unter anderem gegen ihr Image als “magersüchtige Mum” und gesteht: “Ich würde meine Gesundheit niemals aufs Spiel setzen”. Sport mache sie allerdings nicht, dafür ist Frau Beckham dann doch zu faul. 

Aber nicht nur das – was bitteschön soll sie denn im Fitnesscenter anziehen? Sie laufe schlieβlich nur in hochhackigen Pumps herum. Auf einem Laufband könne sie darin nichts anfangen. “Ich bringe es einfach nicht fertig, flache Schuhe anzuziehen”, verriet sie kleinlaut. In ihre Stöckelschuhe stecke sie Klopapier hinein, damit sie nicht drücken. 

Ob die immerin schon 33 Jahre alte Victoria Beckham dank “Vogue” eine Modelkarriere à la Heidi Klum oder Giselle Bündchen startet, ist fraglich. Wahrscheinlich lässt sie sich vielmehr als “Modeikone” feiern und bleibt weiterhin die Frau an David Beckhams Seite.