Berlin (ots) –

– Die Neujahrs-Challenge startet am 1. Januar international zum zehnten Mal
– Tier- und Klimaschutz motivieren Hunderttausende zur Teilnahme
– Aldi, IKEA und Deutsche Bahn veganisieren Steaks, Schnitzel und Currywurst
– Einzelhandelsketten und Gastronomie unterstützen mit Angeboten

Der Veganuary nimmt Fahrt auf: Bereits vor dem Start der veganen Neujahrs-Challenge, bei der Menschen einen Monat lang eine rein pflanzliche Ernährung ausprobieren, wird deutlich: So vegan wie im Januar 2023 war Deutschland noch nie. Zum zehnten Geburtstag der internationalen Kampagne zeigt sich schon jetzt: Der Veganuary ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Tier- und Klimaschutz sowie gesundheitliche Vorteile motivieren zur Teilnahme

Eine rein pflanzliche Ernährung reduziert den Anteil der Emissionen des Ernährungssektors und schützt damit Umwelt und Klima. Nicht zuletzt vermeidet sie Tierleid, das in der Ernährungsindustrie allgegenwärtig ist: In einer repräsentativen Umfrage wird der Tierschutz als wichtigste Motivation für die Teilnahme am Veganuary genannt. Außerdem wichtig: gesundheitliche Vorteile, die eine vollwertige pflanzliche Ernährung bieten kann. Darauf weist die Stiftung Warentest in ihrem aktuellen Magazin (test 01/2023) hin. Grundlegend habe eine ausgewogene pflanzliche Ernährung gesundheitliche Vorteile, urteilt Stiftung Warentest und zitiert die Ernährungsmedizinerin Dr. Lisa Pörtner (forscht u. a. an der Berliner Charité): „Studien weisen darauf hin, dass Menschen mit pflanzenbasierter Kost ein geringeres Gewicht und bessere Blutfettwerte haben als jene mit Mischkost.“ Damit einher gehe ein geringeres Risiko für Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes.

Christopher Hollmann, der den Veganuary in Deutschland leitet: „Was auch immer man sich für das Jahr 2023 erhofft, der vegane Start ins neue Jahr ist ein guter Anfang: Sei es der Schutz unseres Planeten und seines Klimas, eine bessere Zukunft für unsere Kinder, eine friedlichere Welt für alle Lebewesen oder eine verbesserte Gesundheit – Veganuary ist da, um diese Hoffnungen in die Tat umzusetzen.“

Jede:r kann mitmachen – und mit Millionen Menschen etwas bewegen

Interessierte registrieren sich unter www.veganuary.com/mitmachen (https://veganuary.com/de/jetzt-mitmachen/). Im Aktionszeitraum begleitet Veganuary alle Teilnehmenden mit einem täglichen Newsletter. Dieser bietet praktische Alltagstipps, Hintergrundinfos, News sowie Rezepte und neue Produkte. Im vergangenen Jahr registrierten sich offiziell mehr als 629.000 Teilnehmende für die persönliche Challenge. Hinzu kommen bis zu zehn Mal so viele Menschen, die sich von Aktionen und Angeboten inspirieren lassen (Marktforschungsinstitut Kantar). Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage haben bereits mehr als drei Millionen Erwachsene in Deutschland (4,4 Prozent) bewusst am Veganuary teilgenommen.*

Es wird immer einfacher, sich pflanzlich zu ernähren

Das zeigen Vielzahl und Bandbreite der Unternehmen, die am Veganuary teilnehmen und im Januar neue Produkte sowie Aktionen anbieten. Sowohl beim alltäglichen Einkauf als auch unterwegs sind die Angebote an veganen Optionen inzwischen riesig – und werden zum Veganuary unübersehbar sein.

Beim Einkauf: Im Supermarkt und Discounter führt kein Weg am Veganuary vorbei. Die großen Handelsketten (u. a. Edeka, Rewe, Aldi Nord und Süd, Penny, Lidl, Kaufland, Globus) bieten eine Vielzahl an Aktionen, Sonderangeboten und neuen Produkten, die offensiv beworben werden. Eines von vielen Highlights: Aldi führt ein veganes Steak ein.

Auf Reisen: Die Bahn veganisiert Currywurst und zwei weitere Bestseller aus dem Bord-Bistro. Backwaren- und Convenience-Food-Unternehmen erweitern ihr Angebot an rein pflanzlichen Produkten (u. a. Le Crobag, BackWerk). Auch an Tankstellen (Aral) sowie an Flughäfen (Autogrill Deutschland in Frankfurt/Main, Düsseldorf) gibt es im Januar vegane Alternativen.

Im Restaurant: Prominente Gastronomie-Unternehmen beteiligen sich mit Aktions- und auch dauerhaft erweiterten Angeboten. Dazu gehören die Burgerketten Peter Pane und Hans im Glück, L’Osteria – und IKEA: Das Einrichtungshaus serviert in seinen Restaurants anlässlich des Veganuary vegane Schnitzel. Erstmals beim Veganuary dabei: Pizza Hut Deutschland, die ihr pflanzliches Angebot um zwei neue vegane Pizzen erweitern.

Bei Lieferdiensten und Kochboxen: Die Branchenriesen Lieferando und Wolt bieten Aktionen mit Partnerrestaurants und -unternehmen, HelloFresh erweitert die rein pflanzlichen Angebote. Domino’s Pizza Deutschland liefert künftig eine neu kreierte Jackfruit-Pizza sowie ein neues Pasta-Gericht.

Hier gibt es die komplette Übersicht zu den Highlights und teilnehmenden Unternehmen aus Einzelhandel, Herstellung und Gastronomie (https://drive.google.com/drive/folders/1d4jFEB40Gl_zzNPPdjsTy1oo8UdW3Yzu?usp=share_link).

Preisvorteil für vegane Alternativen

Die wachsende Beteiligung der Wirtschaft und das große Interesse der Konsument:innen hat mittlerweile auch Auswirkungen auf die Preisgestaltung: Bei IKEA sind pflanzliche Alternativen bereits seit Oktober 2022 dauerhaft günstiger als ihre tierischen Pendants. Die Kette Dean & David bietet im Januar vegane Alternativen günstiger an – und auch im Supermarkt gibt es immer mehr Möglichkeiten, mit pflanzlicher Ernährung Geld zu sparen: Das renommierte Forschungsinstitut IFPE veröffentlichte unter der Leitung von Dr. Markus Keller 2022 eine Studie, die traditionelle Fleischgerichte mit ihren vegan zubereiteten Pendants verglich. Ergebnis: Wer vegan kocht, spart bis zu 32 Prozent.

Hier gibt es die komplette Studie zum Nachlesen (https://veganuary.com/wp-content/uploads/2022/12/Veganuary_IFPE_Kostenstudie-vegan.pdf?swcfpc=1).

* Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2056 Personen zwischen dem 14. und 16.11.2022 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Material für die Berichterstattung

– Statements prominenter Unterstützer:innen, Fotos, Kampagnenmotive und -videos gibt es hier (https://drive.google.com/drive/folders/1PxCuTSW5v-7MKjMMWIlAZH7-LNdrVr74).
– Alle Pressemitteilungen zum Veganuary 2023 finden Sie hier (https://veganuary.com/de/category/pressemitteilungen/).

Über Veganuary

Veganuary ist eine gemeinnützige Organisation und Kampagne, die Menschen weltweit motiviert, sich im Januar und darüber hinaus vegan zu ernähren. Veganuary wurde 2014 an einem Küchentisch im britischen Yorkshire gegründet. Heute ist die Bewegung weltweit aktiv – mit Kampagnenzentren in Deutschland, den USA, Brasilien, Chile, Argentinien, Indien und Großbritannien sowie offiziellen Partnerorganisationen in der Schweiz, Italien, Frankreich, Südafrika und Singapur. Allein in Deutschland, wo die Kampagne seit 2020 stattfindet, beteiligten sich mindestens 426 Unternehmen am Aktionsmonat Veganuary.

Pressekontakt:
Mirjam Schmitt
Communications Manager
+49 (0)175 9905 945
[email protected]
www.veganuary.de
Original-Content von: Veganuary, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots