Der Streik der Drehbuchautoren wäre dem glamourösen Spektakel beinahe zum Verhängnis geworden. Denn bereits die Verleihung des Golden Globe endete in einer kurze Pressekonferenz statt einer glänzenden Preisgala.

Die Organisatoren haben jedoch bestätigt, dass die Oscar-Nacht wie geplant am 24. Februar stattfinden wird.

Das US-Magazin „Vanity Fair“ hat sich jetzt allerdings solidarisch mit den Drehbuchautoren gezeigt und kurzfristig bekanntgegeben, dass es in diesem Jahr keine Aftershow-Party geben wird.

Die Party galt immer als der gesellschaftliche Höhepunkt der Verleihung und sorgte jedes Jahr für reichlich Klatsch in der Presse. Weil die Anzahl der teilnehmenden Oscar-Preisträger und Hollywoodstars so hoch ist, mussten einige Promis schon mal auf ihre Begleitperson verzichten. Wie und ob die Stars in diesem Jahr also ihre Oscars feiern, bleibt erst einmal abzuwarten.