Valentino schwärmt von Arbeit mit Prinzessin Madeleine

Der italienische Modedesigner schneiderte für die 30-Jährige, die am vergangenen Samstag, 8. Juni, dem Geschäftsmann Christopher O’Neill in der Palastkapelle in Stockholm das Ja-Wort gab, das hochgelobte Hochzeitskleid – ein umwerfender weißer Dress mit vier Meter langer Schleppe und die Schultern sowie das Dekolleté bedeckenden Spitzen.

Ein traditionelles Diadem komplettierte den Look der Prinzessin, die Valentino, der bei der Trauung in der Kirche platznehmen durfte, nicht nur mit ihrer Schönheit, sondern auch mit ihrer Umgänglichkeit beeindruckte. Der Modeschöpfer betont in einer Mitteilung: „Mit Prinzessin Madeleine zusammenzuarbeiten war so einfach. Sie ist ein liebenswertes Mädchen. Sie ist modern und macht Spaß, voll von Energie und Enthusiasmus und dabei so schön. Es war eine Freude und eine Ehre“, schwärmt der 81-Jährige weiter.

Der spezielle Auftrag für Valentino war derweil im Grunde ein Comeback der Designer-Legende. Schließlich hatte er seine aktive Karriere eigentlich bereits im Jahr 2008 an den Nagel gehängt. Jedoch hatte Valentino bereits früher in diesem Jahr das aufsehenerregende Oscar-Kleid für Anne Hathaway entworfen. Gerüchten zufolge soll er zudem für das Hochzeitskleid von Schauspielerin Jennifer Aniston, die im August vor den Traualtar treten will, verantwortlich zeichnen.