Durch verheerende Stürme sind in Spanien am Samstag vier Menschen ertrunken. Allein im Großraum Barcelona starben drei Menschen. 

Am Hafen der nordostspanischen Stadt wurde ein Nachtwächter von einer riesigen Welle mitgerissen. Dasselbe Schicksal erlitt ein Mann am Hafen von Gandia an der Costa Blanca, südlich von Valencia.

NEWS: Eine Million Spanier feiern Messe, Papst Benedikt per Video

Ein weiterer Mann starb in der Nähe von Barcelona, als sein Auto ins Wasser gespült wurde. Auch ein Taucher kam ums Leben, der mit zwei Freunden unterwegs war.

Am Hafen von Palamos nördlich von Barcelona riss sich eine Fähre mit 19 Besatzungsmitgliedern los und trieb auf das Meer. Sie wurde von einem Rettungsschiff in den Hafen zurückgeschleppt.

Der Sturm wurde von heftigen Schneefällen begleitet. Zahlreiche Straßen und eine Eisenbahnlinie in Katalonien waren gesperrt. (AFP)

NEWS: Spanien Aktuell: Verdächtige Päckchen in US-Botschaft

NEWS: Spanien Aktuell: Festnahmen nach Hoteleinsturz auf Mallorca

NEWS: Spanien Aktuell: Evakuierungen und Hoteleinsturz auf Mallorca 

NEWS: Spanien Aktuell: Schneesturm legt León und Asturien lahm

NEWS: Spanien Aktuell: Betrug per Schneeball-System durch Madoff? 

NEWS: ETA-Terror: Polizei nimmt "Gurbitz" fest

NEWS: ETA plante blutigen Anschlag auf America’s Cup 2007

NEWS: Festnahme von ETA-Militärchef dank US-Geheimdienst

NEWS: Europaweiter Haftbefehl gegen ETA-Kämpfer Juana de Chaos 

NEWS: Nach ETA-Anschlag: 250 Personen erleiden Gasvergiftung 

NEWS: Kein Bedarf! Omar bin Laden muss draußen bleiben 

NEWS: Omar Osama Bin Laden: Asylantrag in Spanien 

NEWS: Autobombe in Pamplona: Es hätte ein Massaker werden können