Unwetter in Barcelona: Züge stecken in Tunnel fest

Die Fahrgäste wurden nach mehr als einer Stunde von der Feuerwehr geborgen. Der Stromausfall hatte den Bahnverkehr auf einer unterirdisch verlaufenden Hauptstrecke zum Erliegen gebracht, die von mehreren Linien genutzt wird.

Ein Gewittersturm hatte zuvor die westspanische Stadt Cáceres unter Wasser gesetzt. Mehrere Straßenzüge verwandelten sich in der Nacht zum Freitag in reißende Ströme.

Nach Angaben der Ortspolizei wurden mehr als 50 Autos von den Wassermassen mitgerissen. In manchen Straßen stand das Wasser bis zu zwei Meter hoch. Menschen wurden nicht verletzt.

Zahllose Tiefgaragen und Wohnungen in der Provinzhauptstadt mit 100.000 Einwohnern wurden überschwemmt. Der Sturm entwurzelte Bäume und riss Müllcontainer um. Wegen der Gefahr von Gewittern und Wolkenbrüchen gaben die Behörden am Freitag Unwetterwarnungen für weite Teile Spaniens. (SAZ, dpa; Foto: SAZ)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!