Mannheim (ots) –

Wie ist der Status Quo von Konsumenten zum Finanzmanagement? Dazu liefert die repräsentative Umfrage der AIR GmbH: „Finanz-Management aus Konsumenten-Sicht“, die im Februar 2022 von der Innofact AG durchgeführt wurde, überraschende Antworten.

Wie möchten Konsumenten ihre Finanzen zukünftig managen? Der Großteil der Befragten (79 Prozent) möchte Finanzen „autonom“ und „digital“ managen – statt alleinig auf die Meinung eines Finanzdienstleisters zu vertrauen (nur 19 Prozent).

Damit belegt die Umfrage einen neuen Trend in der Finanzbranche: Konsumenten erwarten heute einen digital durchgängigen Prozess bei Finanzdienstleistern: von der digitalen Finanz-Beratung über eine digitale Lösung bis hin zum digitalen Finanzmanagement, um fundierte Finanzentscheidungen selbstbestimmt und sicher zu fällen.

Der digitale Kunde möchte Finanzentscheidungen autonom digital fällen. Finanz-Institute und Finanzdienstleister müssen umdenken. Sie müssen digitale Lösungen für die neuen Kundenbedürfnisse finden. Kundenzentrierung wird damit neu digital definiert.

Wie ist der Ist-Status bei Konsumenten zum Finanzmanagement?

Jeder zweiter der Befragten (47 Prozent) managt die Finanzen noch klassisch: mit „Versicherungsordnern im Schrank“. Einige (24 Prozent) nutzen schon Software dazu.

Wie wird Vertrauen zum Kauf eines Finanzproduktes in der Finanzberatung aufgebaut?

Stärkste Zustimmung (27 Prozent) gaben die Befragten der Aussage: „Wenn ich das Finanzprodukt verstehe und meinen Nutzen erkenne, dann schließe ich es ab.“ Zum Kaufabschluss sind also verständliche überzeugende Nutzen-Argumente wichtig.

Wie ist der Wunsch der Konsumenten zur Finanzberatung und zum Finanzmanagement?

Zweitstärkste Zustimmung gaben die Konsumenten (23 Prozent) der Aussage: „Mir ist es wichtig, dass sowohl Finanzberatung und Finanzmanagement digital (d.h. z.B. über ein Software-Programm) erfolgen und ich mich trotzdem sicher fühle.“

Wie ist das Gefühl der Konsumenten nach der Finanzberatung?

Die meisten Befragten (51 Prozent) fühlen sich „vollständig verstanden, ernstgenommen, aufgeklärt und entscheidungsfähig“. Das zeigt eine hohe Zufriedenheit nach einer Finanzberatung. Die Finanzindustrie hat die Wünsche der Politik und Verbraucherschützer umgesetzt. Die VVG-Reform 2008 und die EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) sorgen für mehr Transparenz und Professionalität bei der Versicherungsvermittlung. Das zahlt sich aus in Form einer hohen Zufriedenheit bei den Konsumenten.

Neuer Trend: Konsumenten wollen selbstbestimmte digitale Finanz-Beratung

Die Umfrage zeigt, dass Finanzdienstleister zukünftig digitale und kundenzentrierte Lösungen benötigen, um die neuen Kundenbedürfnisse zu erfüllen und weiterhin als attraktiver Ansprechpartner für die Finanzberatung wahrgenommen zu werden.

Das FinTech AIR GmbH hat den Konsumenten-Trend zum digitalen autonomen Finanzmanagement schon frühzeitig erkannt und mit dem AIRboard eine innovative digitale Plattform als „Game Changer“ in der Finanzbranche entwickelt. Das AIRboard ermöglicht Konsumenten autonome Finanzentscheidungen. Erste Pilot-Projekte mit Banken belegen, dass das AIRboard die neuen Konsumenten-Bedürfnisse zur vollen Zufriedenheit erfüllt.

Horst Schneider, Gründer und Geschäftsführer der AIR GmbH, ist dieser Trendsetter. Er hat das AIRboard als kundenzentrierte Lösung in den letzten Jahren entwickelt, obwohl der Trend damals kaum erkennbar war. Seine Vision ist damit zur Wirklichkeit geworden: Eine digitale Lösung zu entwickeln, die das bestmögliche Leben für Konsumenten mit finanzieller Balance für die Finanz-Beratung kundenzentriert, autonom und digital gestaltet.

Das AIRboard ist eine bedarfsorientierte Lösung für die eigenen Finanzen. Produkt-Empfehlungen erfolgen über unabhängige Datenbanken. Es ist eine interaktive Anwendung für eine nachhaltige Finanz-Optimierung. Eine Lösung, die Menschen begeistert, weil sie klare Finanz-Entscheidungen aufzeigt und somit individuelle finanzielle Lösungen ermöglicht.

AIRboard ist zugleich Ermöglicher, Helfer und Dienstleister

Horst Schneider meint: „Das AIRboard gibt Menschen die Gewissheit und die Freiheit, finanziell die bestmöglichen Entscheidungen für ihr Leben zu treffen. Sie können damit Lebensstil, Wünsche und Vorhaben mit ihre finanzielle Struktur und ihrem Absicherungsbedürfnis in Einklang bringen.“ Die Anwendung ist nach vollständiger Entwicklung Multi-Mandantenfähigkeit und stark skalierbar.

Horst Schneider verfolgt die Mission, möglichst vielen Menschen mit dem AIRboard die Chance zu geben, finanziell die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen. Die Anwenderinnen und Anwender verstehen die Zusammenhänge der Finanzdienstleistungen wesentlich einfacher. Viele Nutzerinnen und Nutzer des AIRboards bestätigen, dass ihnen mit dem AIRboard die Beschäftigung mit ihren Finanzen viel Spaß macht.

Mehr Infos zu den Studienerkenntnissen gibt es im Blogbeitrag: Umfrage der AIR GmbH: Finanz-Management aus Konsumenten-Sicht (https://blog.air-gmbh.com/air_b2c_finanz_umfrage_080322). Interessenten können die komplette Studie (https://air-gmbh.com/kontakt/) anfordern und eine Einführung in das AIRboard erhalten.

Pressekontakt:
AIR GmbH
Julius Hatry Str. 1
68163 Mannheim
Telefon: +49 621 4908570
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: AIR GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots