Toros: Fandiño und Urdiales aufgespießt, Ponce souverän

Auch sein Banderillero Mario Romero wurde erwischt, für beide war es ein ganz schwarzer Tag.

So musste Altstar Enrique Ponce den Stier Fandiños töten, er tat es mit dem nötigen Ernst – zuvor hatte er schon einen gelungenen Kampf hingelegt.

Weil auch Diego Urdiales vom Stier auf die Hörner genommen wurde (Bild) und nach seinem Kampf ins Hospital überwiesen wurde, hatte Ponce den Ausmarsch aus der Arena unfreiwilligerweise ganz für sich alleine. Ein seltener Anblick, selbst für einen Matador wie Ponce. (SAZ, dpa; El Mundo)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!