Toros: El Juli und Castella triumphieren, José Tomás glücklos

Castella, schon einer der Triumphatoren der Fallas in Valencia, bekam zwei Ohren als Auszeichnung. Der Franzose zeichnete sich erneut durch besonderen Mut aus, mit dem er trotz zweier durchschnittlicher Stiere einen großen Kampf hinlegte.

In Sevilla machten José Antonio Morante de la Puebla und José María Manzanares aus Alicante eine gute Figur, beide bekamen ein Ohr als Trophäe.

Bereits am Freitag hatte El Juli, derzeit wohl der spektakulärste Stierkämpfer der Welt, für Begeisterung im französischen Arles gesorgt.

Julian Lopez, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, bekam mit Stieren aus der Zucht Domingo Hernández drei Ohren, während in Málaga bei der Corrida zu Ehren Pablo Picassos am Freitag El Fandi, El Cid und Javier Conde laut Urteil der Zeitung „El Mundo“ maßlos enttäuschten.

Foto: www.eljuli.com