Tornado in Andalusien: Bäume entwurzelt, Autobahnen gesperrt

Nach Angaben der Polizei riss der Wirbelsturm an Heiligabend Mauern um und entwurzelte Bäume. Zehntausende Bewohner umliegender Städte waren stundenlang ohne Strom.

17 Autobahnen und Fernstraßen in verschiedenen Teilen Andalusiens standen nach heftigen Regenfällen unter Wasser und mussten gesperrt werden.

Auch der Straßen- und Schienenverkehr im Südwesten Spaniens wurde an Heiligabend stark behindert. Bei den Rettungskräften in Andalusien gingen fast 600 Notrufe ein, meist wegen überschwemmter Häuser oder umgestürzter Bäume, die Gleise oder Straßen blockierten.

Fast in ganz Spanien herrschte an Heiligabend regnerisches Wetter, auf den Kanarischen Inseln fielen auf La Palma alle Flüge aus. (SAZ, AFP, dpa)

MENSCHEN 2009 in Spanien: Die Höhepunkte des Jahres

SAZ-GRUSSBOX: Weihnachtsgrüße verschicken, live und gratis

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

Foto: PSOE

#{fullbanner}#