Tolle Spiele mit Real und Barca – aber wer zeigt sie?

Um 20 Uhr spielen Levante gegen den FC Sevilla, Villareal gegen den FC Barcelona, Deportivo gegen Valencia und um 22 Uhr kicken Espanyol Barcelona und Real Madrid gegeneinander.

Im anhaltenden Fernseh-Krieg um die Übertragungsrechte schien eigentlich klar, welcher Sender welche Spiele zeigt. Denn Espanyol gegen Madrid war vom Ligaverband LFP für La Sexta vorgesehen, die anderen Partien sollten im Bezahlfernsehen Digital Plus laufen. So sah es ein Gerichtsurteil vor, das vergangene Woche die Streitparteien Sogecable (Digital plus) und Mediapro (La Sexta) zur Ordnung rief und anmahnte, zu den Übertragungsmodalitäten der vergangenen Saison zurückzukehren.

Stattdessen schießt Sogecable nun schon wieder quer – und reklamiert das Spiel zwischen Espanyol und Real für Digital Plus. Die TV-Rechte des Vereins Espanyol liegen bei Sogecable, und es besteht nun die Gefahr, dass das Unternehmen die Kamerateams von La Sexta nicht das Stdion betreten lässt.

Um noch eine Pike draufzusetzen, verkaufte Sogecable die Rechte am Spiel Villareal gegen FC Barcelona an Telecinco – ein klarer Rechtsverstoß, der aber den Verantwortlichen wenig Kopfzerbrechen zu bereiten scheint. Die Frage muss erlaubt sein, wieviel ein Gerichtsurteil im (spanischen) Profisport wert ist. Scheinbar nicht sehr viel.