Berlin (ots) –

Medienberichten zufolge will die Ampelkoalition mit einem milliardenschweren Anti-Krisen-Paket die Energiekosten senken. An der Zapfsäule sollen demnach die Autofahrer durch einen Tankrabatt und durch die Erhöhung der Pendlerpauschale entlastet werden. Tino Chrupalla, Bundessprecher der Alternative für Deutschland, findet, dass Rabatte und andere steuerliche Vergünstigungen der falsche Weg sind, die Bürger an der Zapfsäule zu entlasten.

„Wir als AfD fordern, die CO2-Abgabe und die Energiesteuer auf Kraftstoffe gänzlich abzuschaffen, nicht nur temporär zu senken und auszusetzen. Durch den Entfall würden die Preise für Kraftstoffe an den Zapfsäulen um die vierzig Prozent fallen können. Das würde sich in den strapazierten Geldbeuteln der Berufstätigen und Pendler tatsächlich positiv bemerkbar machen. Auch die Lieferanten und Spediteure könnten durch niedrigere Spritpreise ihre Kosten senken und ihre Produkte günstiger liefern. Denn so teuer wie heute war das Tanken in Deutschland noch nie. Schuld daran ist die Politik, die mit immer neuen Steuern den Bürgern das Geld aus der Tasche zieht. Tanken darf kein Luxus sein! Sprit-STEUER-Bremse jetzt!“

https://www.afd.de/spritpreis/

Unser Grundgesetz ist unser aller Schatz. Und unser aller Verantwortung.

https://www.gemeinsam-fuer-das-grundgesetz.de/

Pressekontakt:
Alternative für Deutschland
BundesgeschäftsstelleSchillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 – 220 23 710
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots