Wegberg / Erkelenz (ots) – Dieses Gesetz war überfällig: Endlich hat der Bundestag mit einer Änderung des Tierschutzgesetzes das Töten von Hühnerküken verboten. Als Vorreiter hat das Unternehmen Landhaus Teigwaren Müller GmbH & Co. KG bereits seit mehr als einem Jahr Produkte entwickelt, die das Küken-Töten einschränken. So kann die Firma den Geflügelproduzenten und dem Handel kurzfristig eine Lösung anbieten, damit diese die ab dem 1.1.2022 geltende Gesetzesänderung einhalten können.

„Mit unseren ‚Bruderhahn‘-Produkten sind wir bestens für diese neue Situation gerüstet“, erklärt Geschäftsführer Reinhold Müller. „Schon jetzt werden sie verstärkt vom Lebensmitteleinzelhandel und seinen Kunden nachgefragt. Durch die Rezeptur unserer Sterneköche Alexander Wulf und Marcel Kokot haben unsere Bruderhahn-Soßen Highest-Level-Qualität!“

Nachhaltig und Bio-zertifiziert

Der achtsame und verantwortungsvolle Umgang mit Mensch, Tier, Natur und Umwelt ist für das Unternehmerehepaar Reinhold und Domenica Müller die Basis für alle Entscheidungen: „Nachhaltige Entwicklung heißt für uns, Umweltgesichtspunkte sowie artgerechte Tierhaltung gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu berücksichtigen“, sagen sie.

Deshalb unterstützen sie von Beginn an die Bruderhahn-Initiative Deutschland (BID): Bei ihnen dürfen die männlichen Küken gemeinsam mit ihren Geschwistern, den Legehennen, aufwachsen und gehören somit nicht zu den 40 Millionen männlichen Küken, die jedes Jahr in Deutschland direkt nach dem Schlüpfen getötet werden.

Auf Expansionskurs

Mit ihrer regionalen, ökologischen Landwirtschaft und Tierhaltung nach Bioland-Zertifizierung ist die Firma von Reinhold und Domenica Müller auf Expansionskurs. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, bis 2027 einen Anteil von 3% am Nudelmarkt in NRW zu erreichen – das entspricht dem Verkauf von ca. 12 Millionen Packungen pro Jahr. Deshalb sucht das Unternehmen auf der Crowdfunding-Plattform Econeers Investoren, die dazu beitragen, das vorhandene Marktpotenzial zu nutzen.

„Wir könnten unser Wachstum auch ausschließlich aus den laufenden Einnahmen finanzieren“, erläutert das Unternehmerehepaar Reinhold und Domenica Müller. „Doch wir gehen den Weg des Crowdfundings, um mit einer breiteren Kapitalbasis weiter zu wachsen – gemeinsam mit Investoren, denen Nachhaltigkeit genauso wichtig ist wie uns“.

Am Mittwoch, dem 16. Juni 2021, endet um 23:59 Uhr das aktuelle Crowdfunding-Angebot der Firma Landhaus Teigwaren Müller auf der Nachhaltigkeits-Plattform Econeers. Wer das Investitionsangebot als qualifiziertes Nachrangdarlehen nutzt, darf bis Ende Dezember 2025 mit einer 6%igen Festverzinsung p.a. rechnen.

www.muellernudel.de

https://www.econeers.de/investmentchancen/teigwarenmueller2

Pressekontakt:
Landhaus Teigwaren Müller GmbH & Co. KG
Reinhold und Domenica Müller
Rebhuhnweg 33
41844 Wegberg
Telefon: +49 2434 99 28 006
Mobil: +49 152 08553106
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Landhaus Teigwaren Müller, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots