Thomas Gottschalk talkt über Heidi und Seal: “Eine halbe Stunde zum Durchatmen”

Der Fernsehstar (‚Wetten, dass..?‘) startet heute Abend seine neue Show ‚Gottschalk Live‘ und wandte sich vorab auf ‚Bild.de‘ an das Publikum. „Ich freue mich auf jeden Tag und auf das, was er bringt. Der Zuschauer bekommt zwischen seinem Berufsalltag und den Weltnachrichten in der Tagesschau bei mir eine halbe Stunde zum Durchatmen“, versprach der große Showmaster und plauderte von seinen Plänen für die Sendung in den ersten Tagen: „Themen und Gäste gibt es genug. Heute muss man sich Gedanken zu Heidi und Seal machen. Und ich werde das tun. Schließlich habe ich sie als Model entdeckt. Und Bully Herbig kommt vorbei, um über seine Arbeit mit Helmut Dietl zu erzählen, und am Dienstag kommen der Armin Rohde und der Franz Beckenbauer und am Mittwoch … schaun mer mal“, schrieb er humorvoll.

Zudem stellte Thomas Gottschalk klar, warum er sich auf seine alten Tage für einen ganz neuen Weg im deutschen Showgeschäft entschieden habe: „Weil ich eine Chance darin sehe: Für den Sender, für das Publikum und natürlich auch für mich. Ich sehe im deutschen Fernsehen entweder ernste Nachrichten-Menschen, aufgedrehte Casting-Opfer oder coole Frauen um die 30, die mit Jeans und der Knarre im Schulterhalfter durch die deutsche Provinz stolpern und einen der 100 Morde aufklären, die offensichtlich in Stadt und Land täglich bei uns passieren“, erklärte der Entertainer, der zu diesem Programm einen entspannten Kontrast anbieten will: „Da kann es der Zuschauer auch verkraften, dass da vor der Tagesschau einer sitzt, an den er sich gewöhnt hat, weil er mit ihm groß geworden ist, und der mit ihm gemeinsam über den Tag plaudert, der gerade zu Ende gegangen ist“, findet Thomas Gottschalk.

Die ‚ARD‘ zeigt ab heute von montags bis donnerstags ‚Gottschalk Live‘ immer um 19.20 Uhr.