Telefonica: Lateinamerika lässt Kurse fallen! “Operativer Gewinn leidet deutlich”

Auf dem spanischen Heimatmarkt bleibt die Situation angespannt. Konzernweit ging der Umsatz im zweiten Quartal um 12 Prozent auf 12,73 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr zurück, teilte das Unternehmen mit. Lateinamerika ist der größte Markt für die Spanier, in Brasilien gab es aber im Vergleich zum ersten Quartal erste Anzeichen einer Besserung.

Auch der operative Gewinn litt deutlich und sackte um 15 Prozent auf 4,13 Milliarden Euro ab. Unter dem Strich verbuchte Telefónica dennoch beim Gewinn ein Plus von knapp fünf Prozent auf 1,21 Milliarden Euro, es fielen weniger Steuern an. Die deutsche Tochter, der vor der Fusion mit E-Plus stehene O2-Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland, hatte zuvor bereits von einem Verlust in Höhe von 24 Millionen Euro berichtet.