Das besondere an dem Lokal ist das innovative Konzept mit einer auβergewöhnlichen Karte, die kulinarische Köstlichkeiten in Form von Tapas aus aller Welt verspricht.

“Fusion” ist das Zauberwort. Verschiedene Techniken aus der ganzen Welt werden bei der Zubereitung der Gerichte eingesetzt. 

Asiatische, arabische, indische und katalanische Kochmethoden finden im B Lounge ihre Anwendung. 

NEWS: Food-Autor Zipprick heizt spanischen "Krieg der Köche" an

NEWS: Ferran Adrià: Der beste Koch der Welt lernte beim Militär

NEWS: Tapas-Boom in Hollywood: 4 Sterne für José Andrés

Und so entstehen kulinarische Highlights wie Lamm in Honigkruste an Minzsalat, falsches Enten-Falafel mit Kichererbsencrême und Aniskräutern, oder Garnelen mit Kokos-Curry und Mango. 

“Für uns ist es wichtig, die Leute mit einer Kombination aus originellen Zutaten zu überraschen”, erklärt Joan Gómez, der Chef von B Lounge. “Die kulinarische Erfahrung im B Lounge soll eine authentische Gaumenreise werden.” 

Die Preise wurden der Krise angepasst. So bezahlt man für ein Tapas-Menü à la Raval 20 Euro. Ein Tagesgericht gibt es für 9,80 Euro. 

#{fullbanner}#

BILDERGALERIE: Die leckersten spanischen Tapas

FORUM: Alles rund um gesundes Essen und Abspecken. Hier finden Sie tolle Tipps!

FORUM: Was ist leckerer? Currywurst oder Tapas? Sagen Sie Ihre Meinung!