Bonn (ots) –

„Engagieren Sie sich bei der Deutschen Rheuma-Liga! Wir brauchen dringend weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die bereit sind, uns zu unterstützen. Nur mit Ihnen – und dank unserer bereits engagierten Helferinnen und Helfer – können wir unser bundesweites Selbsthilfe-Angebot für Menschen mit Rheuma auch weiterhin in diesem Umfang verwirklichen“, so der Aufruf von Rotraut Schmale-Grede, Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga zum Ehrenamtstag am 5. Dezember 2022. Bei der Deutschen Rheuma-Liga engagieren sich zumeist selbst von Rheuma betroffene Menschen ehrenamtlich in den 16 Landes- und drei Mitgliedsverbänden. Der diesjährige Ehrenamtstag steht bei der Rheuma-Liga unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam – mehr Zusammenhalt mit der Deutschen Rheuma-Liga“.

Rheuma-Liga: Ehrenamtler leisten umfangreiche Unterstützungsarbeit

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Rheuma-Liga organisieren das Funktionstraining, Vorträge und Bewegungsangebote, leisten Aufklärungsarbeit und informieren über rheumatische Erkrankungen, zum Beispiel am „Rheumafoon“ oder als Rheuma-Influencer auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen der Rheuma-Liga. Die Ehrenamtlichen leiten außerdem Gesprächskreise und fördern den Erfahrungsaustausch. Viele von ihnen sind in den Gremien des Verbandes und in den Interessenvertretungen aktiv oder setzen sich als Trainerinnen und Trainer von Selbstmanagementkursen oder als Patient Partner ein. Ein Patient Partner klärt angehende Medizinerinnen und Mediziner und Menschen in Gesundheitsberufen über rheumatische Erkrankungen aus Patientensicht auf. Zudem engagieren sich ehrenamtliche Kräfte als Forschungspartnerinnen und Forschungspartner, die ihre Erfahrung mit Rheuma in wissenschaftlichen Forschungsprojekten einbringen. „Das dafür erforderliche Wissen wird von der Rheuma-Liga vermittelt. Wir begleiten und unterstützen die Ehrenamtler bei ihrer Tätigkeit von Beginn an“, erläutert Präsidentin Schmale-Grede.

Mit Schwarmwissen für ein besseres Leben mit Rheuma

„Ich bin seit 30 Jahren an Vaskulitis erkrankt. In den ersten zehn Jahren habe ich niemanden mit meiner Erkrankung kennengelernt“, erklärt Christiane Solbach. Es habe ihr deshalb an Austausch gefehlt. Deshalb engagiert sie sich seit Jahren im Netzwerk Seltene als ehrenamtliche Beraterin. Zusammen mit anderen hat sie einen regelmäßigen Online-Austausch des Netzwerks Seltene ins Leben gerufen. „Durch das Netzwerk Seltene können wir das unglaubliche Schwarmwissen der Gruppe nutzen. Der Zusammenhalt in der Gruppe geht ans Herz und gibt mir Kraft“, sagt Solbach. „Durch ihre Netzwerkarbeit fühlen sich die von Rheuma betroffenen Ehrenamtler in der Regel nicht mehr so allein mit ihren Erkrankungen. Das ehrenamtliche Arbeiten eröffnet die Gelegenheit, sich in der Gemeinschaft für eine gemeinsame Sache zu agieren, sich zu vernetzen und damit auch weniger einsam zu sein“, erläutert Präsidentin Schmale-Grede. Die Kampagne der Deutschen Rheuma-Liga wird vom AOK Bundesverband unterstützt.

Deutsche Rheuma-Liga

In Deutschland leben rund 17 Millionen Menschen mit einer Erkrankung aus dem rheumatischen Formenkreis. Die Rheuma-Liga als größte deutsche Selbsthilfeorganisation im Gesundheitswesen informiert und berät Betroffene seit über 50 Jahren unabhängig und frei von kommerziellen Interessen, bietet praktische Hilfen, tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Seit nahezu ebenso langer Zeit hat die Rheuma-Liga getreu ihrem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ auch immer für Bewegungsangebote für ihre rund 270.000 Mitglieder gesorgt, allen voran für das Funktionstraining.

Sie möchten sich ehrenamtlich bei der Deutschen Rheuma-Liga engagieren? Anruf oder Email genügt bei Ihrem Landes- oder Mitgliedsverband vor Ort. Sie finden alle Adressen unter: www.rheuma-liga.de/verbaende

Keine Idee, was Ehrenamt in der Rheuma-Liga bedeutet? Dazu gibt es den Film „Von Betroffenen für Betroffene – Ehrenamt in der Rheuma-Liga“ unter www.youtube.com/watch?v=z3AZYjKzyXo

Weiterführende Informationen:

– Überblick über das Angebot der Deutschen Rheuma-Liga, ihrer Landes- und Mitgliedsverbände: www.rheuma-liga.de/angebote
– Filmischer Überblick über die Deutsche Rheuma-Liga www.rheuma-liga.de/50jahre
– Netzwerk Seltene/Portal für Menschen mit seltenen rheumatischen Erkrankungen https://seltene.rheuma-liga.de
– Bisherige Pressemitteilungen zum „Gemeinsam statt einsam!“ www.rheuma-liga.de/unser-einsatz/kampagne

Pressekontakt:
Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V.
Annette Schiffer | Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Welschnonnenstraße 7
53111 Bonn
Tel.: 0228 766 06-0
E-Mail: [email protected]
Twitter: www.twitter.com/DtRheumaLiga
Instagram: www.instagram.com/deutsche_rheuma_liga
Original-Content von: Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots