Sylvie van der Vaart fühlt sich frei

Sylvie van der Vaart ist nach der Trennung von ihrem Mann Rafael in einer neuen Lebensphase angekommen.

Die Moderatorin und der Fußballer beendeten ihre Ehe Anfang des Jahres, was die 35-Jährige, die in der Vergangenheit eine Brustkrebserkrankung erfolgreich bekämpfte, allerdings nicht pessimistisch in die Zukunft blicken lässt. „Ohne den Krebs hätte ich vielleicht gedacht, dass das, was in den letzten Monaten geschah, das Schlimmste ist, was einem im Leben passieren kann“, so van der Vaart, die durch ihre Krankheit gelernt habe, jeden Tag zu genießen.

So sieht sie dieses Jahr auch als „Jahr der Freiheit“, wie sie im Interview mit dem Magazin ‚Grazia‘ beteuert. „Ich lebe jetzt einfach mein Leben und versuche, beides unter einen Hut zu bekommen: Arbeit und das Dasein als Single Mom – ohne darüber zu reden. Und, ganz wichtig: Ich genieße jeden Tag. Das habe ich mir geschworen, als ich damals an Brustkrebs erkrankt bin – daran hätte ich ja auch sterben können.“

Ihr Ex ist mittlerweile mit Sabia Boulahrouz – ihrer ehemals besten Freundin – liiert. Gerüchten zufolge planen die beiden bereits, sich das Ja-Wort geben zu wollen, sobald Rafael von Sylvie geschieden ist.