Was ist dran am Superfood?

Zum Superfood zählen viele bunte Lebensmittel mit wertvollen Inhaltsstoffen. Bildquelle: Alexander Raths – 1140303899 / Shutterstock.com

Was ist Superfood und hält es, was es verspricht? Am Beispiel von drei Superfoods – Goji-Beeren, Chiasamen und Spirulina-Alge – werden die enthaltenen Nährstoffe sowie ihre gesundheitsfördernde Wirkung vorgestellt.

Unter dem Begriff Superfood versteht man Lebensmittel, denen angeblich Gesundheitsvorteile zugeschrieben werden. Superfoods enthalten viele wertvolle Nährstoffe. Die Wirkung soll entgiftend oder antioxidativ oder entzündungshemmend sein. In den letzten Jahren ist die Bekanntheit des Begriffes angestiegen. Kein Wunder: In unserer gestressten und gehetzten Lebensart gewinnt eine gesunde Ernährung immer mehr an Bedeutung. Um das Thema Superfood entstand jüngst ein regelrechter Hype. Doch was ist tatsächlich dran am Superfood? Nachfolgend werden 3 Superfoods vorgestellt.

Goji-Beeren

Goji-Beeren in einer Holzschale

Der Goji-Beere wird eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt. Bildquelle: mama_mia – 148608767 / Shutterstock.com

Die ca. 2 cm große, korallenrote Goji-Beere ist von keiner Liste mit Superfood wegzudenken. In China wird die längliche Frucht als Beere des Lebens bezeichnet und ist Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin. In der chinesischen Provinz Ningxia wird sie hauptsächlich angebaut.

Wertvolle Inhaltsstoffe der Goji-Beere sind u.a.:

  • 19 Aminosäuren
  • Magnesium
  • Calcium
  • Essentielle Fettsäuren

Sie kann beispielsweise mit Müsli, Joghurt oder als Zwischensnack verzehrt werden. Nach der Ernte wird die Frucht getrocknet, damit die wertvollen Wirkstoffe nicht verloren gehen. Getrocknet können die Beeren dann in Suppen oder Säften verwendet werden. Heimische Beeren können jedoch als eine Alternative betrachtet werden, insbesondere da sie frischer und kostengünstiger sind.

Chiasamen

Chiasamen gelten als Superfood

Chiasamen enthalten entzündungshemmende Fettsäuren. Bildquelle: mchin – 158808470 / Shutterstock.com

Chiasamen gehören ebenfalls zum Superfood. Sie stammen aus Mexiko und wurden bereits von den Mayas und Azteken geschätzt. Man kann sie beispielweise in Müsli oder Joghurt verwenden. Zu den gesunden Inhaltsstoffe der Chiasamen zählen mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Proteine. Außerdem sind Chiasamen besonders reichhaltig, was

  • Kalzium
  • Eisen
  • und Ballaststoffe

angeht.

Dass sie förderlich fürs Abnehmen sind, wird zwar behauptet, eine wissenschaftliche Bestätigung hierzu fehlt jedoch. Da sie eventuell blutverdünnend wirken, sollte im Falle der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten mit dem Arzt besprochen werden, ob man sie zu sich nehmen kann.

Spirulina-Alge

Die Spirulina-Alge als Nahrungsergänzungsmittel

Spirulina wird als Nahrungsergänzungsmittel verkauft. Bildquelle: Luca Lorenzelli – 715803880 / Shutterstock.com

Spirulina kommt in subtropischen bis tropischen Gewässern vor, z.B. in Mittelamerika. Es gibt bis zu 35 verschieden Spirulina-Arten. In Deutschland ist die Spirulina-Alge in Form von Pulver oder Tabletten als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich. Zu den wertvollen Inhaltsstoffen der Spirulina-Alge zählen essentielle Aminosäuren sowie zahlreiche Mineralstoffe.

Superfood: Wahre Alleskönner oder nur ein Marketingbegriff?

In jüngster Zeit erscheinen immer wieder neue Lebensmittel, die zur Kategorie Superfood zählen. Dies sind zum Beispiel folgende Lebensmittel:

  • Traubenkerne
  • Curcuma
  • Avocado
  • Granatapfel
  • Shiitake-Pilze
  • Acerola

Oder es werden altbekannte Lebensmittel neu als Superfood entdeckt, z.B. Aubergine oder Sauerkraut. Ob die gesundheitsfördernden Effekte tatsächlich zutreffen, ist jedoch nicht ganz klar. Auch das Europäischen Informationszentrum für Lebensmittel kann diese Wirkung nicht zu 100 Prozent bestätigen:

„Obwohl wissenschaftliche Studien oft positive gesundheitliche Wirkungen ergeben, lassen sich die Resultate nicht unbedingt auf die reale Ernährung übertragen.“

Als Nachteil kann außerdem die Tatsache angesehen werden, dass manches Superfood nach den langen Transportwegen selten frisch, sondern meist stark verarbeitet als Pulver oder in Kapselform daherkommt. Fraglich ist dann ebenfalls der bleibende Nährstoffgehalt. Kritiker bemängeln zusätzlich, dass manches Superfood sich problemlos durch heimische Lebensmittel ersetzen lassen kann.

Bildquellen:

  • Alexander Raths – 1140303899 / Shutterstock.com
  • mama_mia – 148608767 / Shutterstock.com
  • mchin – 158808470 / Shutterstock.com
  • Luca Lorenzelli – 715803880 / Shutterstock.com

Kommentar hinterlassen zu "Was ist dran am Superfood?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*