Stunk zwischen Bayern und Real: “Sie sollen nur kommen!”

Demnach will Ribery unbedingt zu Real Madrid! Nicht zum FC Barcelona, nicht zu ManUnited, nicht zu Chelsea. Und er stößt auf Gegenliebe: Präsident Florentino Pérez sagte: "Wir wollen Ribery!"

Uli Hoeness reagierte nach einem Bericht der Zeitung "Marca" bereits gereizt wie immer bei diesem Thema: "Wenn Real Ribery will, sollen sie nach München kommen und es uns sagen."

NEWS: Cristiano Ronaldo: 93. Minute, Tor! Desaster in Albanien verhindert

NEWS: Cristiano Ronaldo: Krebskranke Mama wünscht ihn zu Real Madrid

NEWS: Ribery: Bayern will Sneijder, Van der Vaart und Robben

BLOG: Real will Cristiano Ronaldo und Ribery – und ist sogar zu Engländern und Hoeness nett

Und Florentino wird genau das tun: "Ich werde mit den Bayern und meinen Freunden Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeness reden, um sie zu fragen, was sie mit Ribery vorhaben."

Pérez weiter: "Ich werde ihnen sagen, dass wir Ribery haben wollen." Florentino zeigte sich "sehr optimistisch" in der Sache.

Wie Marca weiter berichet, war es Nationalmannschaftskamerad Abidal, der die frohe Botschaft in die Welt trug: "Ribery möchte für Real Madrid spielen."

Nach Kaká wäre der Franzose die zweite Verstärkung der Königlichen für die neue Saison, als deren krönender Abschluss das Finale der Champions League im Bernabeu-Stadion stehen soll. Dafür will Real bis zu 300 Millionen Euro locker machen.

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

SOMMER-GEWINNSPIEL der SAZ! Rocken Sie mit Bruce Springsteen in Benidorm – und verbringen Sie zwei fürstliche Nächte im tollen 5-Sterne-Hotel Marriott!

#{fullbanner}#

Foto: Marca